Samstag, 14. Juli 2018

Was muss bei der Besteuerung von Kryptowährungen beachtet werden?

Kryptowährungen sind kein vorübergehendes Erscheinungsbild, sondern werden zukünftig ein weiteres etabliertes Zahlungsmittel sein. In immer mehr Ländern kann man bereits mit Bitcoins, bzw. Anteilen davon bezahlen und gegen Euro, US-Dollar oder anderes Zentralbankgeld tauschen. Wie fast immer, wenn etwas völlig Neues auftaucht, gibt es es zunächst einmal viel Euphorie und auch Übertreibungssituationen beim Umgang damit. Die Blase bei Kryptowährungen im Jahr 2017 wurde ähnlich groß aufgeblasen, wie bei neuen Technologie-Aktien am Neuen Markt zur Jahrtausend-Wende.

Samstag, 7. Juli 2018

Zahlreiche Menschen verzichten Jahr für Jahr auf viele tausend Euro

Beinahe jedes Mal, wenn es Vorschläge gibt, wie man die eigene finanzielle Situation selbst verbessern kann, kommen unter Magazin- oder Blog-Artikeln sowie in den sozialen Medien etliche Einwände als Kommentare, wie zum Beispiel: "Sparen lohnt sich heutzutage nicht mehr" oder "Der Staat sollte dafür sorgen, dass Arbeit wieder besser bezahlt wird" oder "Aktien sind zu unsicher" oder "Die Vorschläge funktionieren für mich nicht" oder "Die Börse ist nur was für reiche Menschen".

Dienstag, 26. Juni 2018

Vier Fehler, die ich am meisten bereut habe

Der Titel ist eigentlich nicht ganz passend, denn Fehler sind zum einen notwendig, um persönlich weiter wachsen zu können. Zum anderen wäre Feedback der passendere Begriff, da man nach einer Entscheidung dadurch das Feedback erhalten hat, dass dieser Weg nicht zum gewünschten Ziel führt und man stattdessen einen anderen Weg ausprobieren sollte. Natürlich gibt es mit der Erfahrung von heute rückblickend betrachtet noch mehr als vier Dinge, die ich jetzt anders machen würde.

Dienstag, 19. Juni 2018

Was machen erfolgreiche Menschen anders?

Das wohl größte Geheimnis erfolgreicher Menschen ist wohl, dass sie für sich selbst definieren, wie ihr Erfolg aussieht. Eigentlich ist es kein Geheimnis, aber sie haben verstanden, dass nur sie selbst in Erfahrung bringen können, welche Art von Erfolg sie wirklich glücklich macht. Die meisten Leute denken bei Erfolg an einem Vermögen von einer Million Euro, einem luxuriösen Haus, einem Sportwagen, usw. Wer jedoch das erreicht, was ihm wirklich wichtig ist, hat wahrlichen Erfolg erreicht. Dennoch lassen sich einige typische Gemeinsamkeiten von erfolgreichen Menschen zusammentragen.

Samstag, 9. Juni 2018

Warum der Ausspruch "Geld ist nicht wichtig" die falsche Einstellung ist – Money Mindset Teil 4

Das entsprechende Money Mindset, also die richtige Denkweise über Geld, Reichtum und Erfolg, ist die Grundvoraussetzung, um finanziellen Wohlstand zu erreichen. In den ersten drei Teilen der Artikelserie haben wir uns in Erinnerung gerufen, dass unsere Überzeugungen im Unterbewusstsein sitzen und was die ursprüngliche und heutige Funktion von Geld ist, haben uns einige Spartechniken angesehen, um im Unterbewusstsein erste positive Veränderungen herbeizuführen und warum man Vermögen aus Gründen der Freude anstatt aus Furcht und Angst aufbauen sollte.

Sonntag, 3. Juni 2018

Wie kann man sich vorbereiten, falls es doch einen Euro-Crash geben sollte?

Wie kann man sich als Anleger darauf vorbereiten, wenn es doch einmal zum Euro-Crash kommen sollte? Seit einigen Wochen ist der Euro fast weltweit gegenüber anderen Währungen auf dem Rückzug, wobei die jüngsten Vorgänge in Italien sicherlich mitgewirkt haben. Europas Banken haben sich seit der Finanzkrise nicht wirklich nennenswert gestärkt, um eine nächste Krise zu überstehen. Sobald auch nur ansatzweise finanzielle Schwierigkeiten in einem Land der Eurozone auftauchen, kehrt die Furcht vor einem Auseinanderbrechen der Eurozone zurück.

Samstag, 26. Mai 2018

Sechs Jahre Erfahrung mit High Yield Investments

Meine Erfahrung mit High Yield Investments nach über sechs Jahren möchte ich nun hier in diesem Artikel teilen. Die Grundidee dahinter ist, sein Geld in Wertpapiere zu investieren, bei denen anschließend ein hoher regelmäßiger Ertrag als passives Einkommen in das eigene Portemonnaie fließt. Gleichzeitig soll gewährleistet sein, dass das Investment dennoch einigermaßen sicher ist, was bedeutet, das Kapital soll zumindest im Großen und Ganzen erhalten bleiben, am besten natürlich zusätzlich noch an Wert gewinnen.

Sonntag, 20. Mai 2018

Worin besteht der Unterschied zwischen Wissen und Weisheit?

Worin besteht der Unterschied zwischen Wissen und Weisheit?
Wir leben im sogenannten Informationszeitalter, auch als Computerzeitalter bzw. Digitalzeitalter bezeichnet. Es ist nach der Agrargesellschaft und dem Industriezeitalter die dritte Epoche der Gesellschaftsform bzw. Wirtschaftsform. Das bedeutet, es ist sehr viel Wissen heutzutage sehr rasch verfügbar. Wir können jederzeit per SmartPhone Google mündlich oder schriftlich befragen und erhalten in vielen Fällen qualitativ gute Antworten. Allgemeines Wissen wird daher nicht als besonders wertvoll empfunden, weil es eben allgegenwärtig und ohne Anstrengung zugänglich ist.

Sonntag, 13. Mai 2018

Welche Risiken drohen bei finanzieller Unabhängigkeit?

Eine in den letzten Wochen häufiger an mich gestellte Frage war, welche Risiken bei finanzieller Unabhängigkeit drohen. Kann die erreichte Unabhängigkeit oder sogar Freiheit auch wieder verloren gehen oder ist alles völlig sicher? Auf diese Fragestellung möchte ich diesem Artikel Antworten geben.

Dienstag, 8. Mai 2018

Warum es nicht sinnvoll ist, seine Aktien im Sommerhalbjahr zu verkaufen

Fünf Gründe, warum es aus meiner Sicht nicht sinnvoll ist, seine Aktien im Sommerhalbjahr zu verkaufen.
Im Frühling eines jeden Jahres wird über das Thema "Sell in May and go away" gesprochen. Hintergrund dieser "Börsenweisheit" ist, dass die Zeiträume zwischen Oktober und April statistisch die erfolgreicheren bei Aktien sind. Während in der Zeit von Mai bis September im langjährigen Durchschnitt eine schwächere Performance zu erwarten sei.

Dienstag, 1. Mai 2018

Frugalismus - ein Thema, was polarisiert

In den letzten Tagen und Wochen sind mir unterschiedliche Ansichten über Frugalismus aufgefallen. Dieses Thema wird - sofern den Beteiligten zumindest halbwegs klar geworden ist, worum es geht - ziemlich kontrovers diskutiert.
Warum ist mir das so deutlich aufgefallen?

Donnerstag, 26. April 2018

Warum verlieren Privatanleger in Börsenkrisen so viel Geld?

In Börsenkrisen verlieren die meisten Anleger Geld, nicht selten sogar beträchtliche Summen. Um die Frage zu beantworten, warum Privatanleger in Börsenkrisen so viel Geld verlieren, müssen wir erst einen Schritt zurück gehen und die Zeit vor einer schwachen Wirtschaftszeit berücksichtigen. Findet am Kapitalmarkt ein längerer Aufwärtstrend statt, lockt dies auch etliche Interessenten an, die auf der Suche nach dem schnellen Geld sind.

Dienstag, 17. April 2018

ETF und die Investmentsteuerreform - erste Erfahrungen

Seit dem 01.01.2018 gelten veränderte Besteuerungsgesetze bei ETF und über die Grundlagen hatte ich in einem früheren Artikel berichtet. Mittlerweile sind mehr als dreieinhalb Monate ins Land gegangen. Zeit für einen ersten kurzen Erfahrungsbericht, welche (sichtbaren) Veränderungen im Vergleich zur Zeit vor 2018 bislang aufgetreten sind.

Samstag, 14. April 2018

Zehn Gründe, warum sich der Vermögensaufbau in jedem Fall lohnt

"Sparen lohnt sich heutzutage doch nicht mehr." "Für sein Geld bekommt man doch eh keine Zinsen." oder "Was weiß ich, was in 10, 20 oder 30 Jahren los ist. Ich lebe lieber jetzt, um meine finanzielle Zukunft kann ich mich später noch kümmern."

Sonntag, 8. April 2018

Performancevergleich zwischen RoboAdvisor und ETF-Weltportfolio

RoboAdvisor bieten in verschiedener Form digitale Vermögensverwaltungen an. Die Zahl der RoboAdvisor steigt immer weiter und zunehmend kommen auch Anleger auf den Geschmack ihr Geld dort zu investieren. Vereinfacht gesagt, bestimmt man als Privatanleger sein Risikoprofil, seine monatliche Sparrate und je nach Anbieter einige weitere Angaben. Der Algorithmus setzt aus diesen Angaben die Gewichtung der ETF fest, die dann letztendlich für die entsprechende Rendite sorgen sollen. Stammleser dieses Blog wissen, dass ich als Benchmark gerne die 50-50%-Kombination eines Aktien- und Anleihen-ETF heranziehe.

Dienstag, 3. April 2018

Denke nach und werde reich von Napoleon Hill - ungekürzte Auflage

Vielen ist bereits die Buchveröffentlichung: "Denke nach und werde reich" von Napoleon Hill aus früheren Jahren bekannt. Das 112 Seiten umfassende Werk wurde in der deutschen Übersetzung beispielsweise im Jahre 2005 auf Amazon veröffentlicht. Allerdings ist dies lediglich eine deutlich gekürzte Version. Der Finanzbuchverlag hat nun das Original von 1937 in der unveränderten und ungekürzten Version veröffentlicht. Wie stark die vorherige Version gekürzt wurde, erkennt man daran, dass die aktuelle Version rund 300 Seiten stark ist.

Dienstag, 27. März 2018

Money Mindset Teil 3 - Actio gleich Reactio und Vermögen der Freude

Das entsprechende Money Mindset, also die richtige Denkweise über Geld, Reichtum und Erfolg, ist die Grundvoraussetzung, um finanziellen Wohlstand zu erreichen. In den ersten zwei Teilen der Artikelserie "Mit dem richtigen Money Mindset mehr Geld anziehen" haben wir uns in Erinnerung gerufen, dass unsere Überzeugungen im Unterbewusstsein sitzen und was die ursprüngliche und heutige Funktion von Geld ist.

Montag, 19. März 2018

Welchen Mehrwert können Anleger von einem Dividenden Aktien-ETF mit Qualitätskriterien erwarten?

Ein Dividenden Aktien-ETF mit Qualität, das wünschen sich doch viele Anleger. Leider sind diese nicht so einfach zu finden. Denn viele herkömmliche Dividenden-ETF fokussieren sich bei den enthaltenen dividendenfokussierten Aktien vorwiegend auf die Höhe der Dividendenrendite. Eine hohe Dividendenrendite ist oftmals Ausdruck eines deutlich gesunkenen Kurswertes, weil das zugrunde liegende Unternehmen Probleme hat. Es wäre demnach durchaus klug neben der Dividendenrendite auch noch andere Qualitätsmerkmale zu berücksichtigen, um ein solides und rentables Investment in seinem Depot zu bekommen.

Donnerstag, 15. März 2018

Bedürftigen mit einem Euro Spenden zu helfen? Bringt leider meist nichts

Als ich früher noch als Angestellter häufig mit der S-Bahn ins Büro gefahren bin, tauchten ab und zu Bedürftige auf, die die Fahrgäste um eine Spende gebeten haben. Einige versuchten dies auf eine eher plumpe, teilweise ruppige Art, andere waren dabei kreativ und ließen sich irgendetwas einfallen, wodurch die Fahrgäste aufmerksam wurden oder gar schmunzelten. Letztere Gruppe hatte den größeren Erfolg, um von einzelnen Fahrgästen etwas Kleingeld als Spende - eigentlich ist es schon eine kleine Vergütung - zu erhalten.
Einige der Bedürftigen begannen ihre Ansprache mit: "Ich bin vorübergehend obdachlos" oder "Leider bin ich kurzfristig in diese Situation geraten". Diese Sätze sagten sie etwa vor sieben bis achten Jahren.

Mittwoch, 7. März 2018

Buchbesprechung Warren Buffett - Sein Weg. Seine Methode. Seine Strategie

Kürzlich habe ich das Buch über Warren Buffet: Sein Weg. Seine Methode. Seine Strategie gelesen. Warren Buffett gilt als der große Star-Investor, der mit klugen, strategischen Investments zu einem der reichsten Menschen der Welt geworden sein soll. Da mich grundsätzlich Biographien von erfolgreichen Menschen interessieren und in diesem Werk auch Details zum Vorgehen der Aktienauswahl besprochen werden, war es für mich nur eine Frage der Zeit, bis ich dieses Buch lesen würde.

Donnerstag, 1. März 2018

Freude beim Sparen und große Vorhaben – Money Mindset Teil 2

Im ersten Teil der Artikelserie "Mit dem richtigen Mindset mehr Geld anziehen" haben wir uns noch einmal die Bedeutung von Geld in Erinnerung gerufen und worauf man grundsätzlich achten sollte, wenn man mehr Geld verdienen möchte. Zum anderen bin ich darauf eingegangen, dass die meisten unserer Gedanken, Entscheidungen und Handlungen aus dem Unterbewusstsein stammen.

Im nun folgenden zweiten Teil der Artikelserie besprechen wir, warum Sie mit Spaß, Freude und einem guten Gefühl sparen und Sie in großen Maßstäben denken müssen, wenn zukünftig mehr Geld auf Ihr Konto fließen soll.

Montag, 26. Februar 2018

Sollte man aktuell in Anleihen investieren?

Die Frage, ob man derzeit überhaupt in Anleihen investieren sollte habe ich nun schon häufiger gehört. Ganz konkret von Leser Wolfgang in diesem Kommentar zu ETFs mit Anleihen. Mit diesem Artikel möchte ich meine Einschätzung zum Thema geben. Zunächst einmal stellt sich die Frage, warum man denn überhaupt verschiedene Anlageklassen kombinieren sollte, wenn der Aktienmarkt langfristig die stärkste Anlageklasse ist?

Freitag, 23. Februar 2018

Dividendenwachstum von Dividenden-Aristokraten-ETF

In diesem Artikel geht es um das Dividendenwachstum von Dividenden-Aristokraten sowie von Dividenden-Aristokraten-ETF. Auf der Suche nach Qualitätsaktien sind sogenannte Dividenden-Aristokraten ein erster und einfacher Schritt. Die "offizielle" Definition ist eine kontinuierliche Dividendensteigerung über mindestens 25 Jahre. Aus meiner Sicht reicht es schon, wenn ein Unternehmen die jährliche Dividendenanhebung seit dem Jahr 2000 lückenlos vollziehen konnte. Denn in dieser Zeit gab es zwei heftige Krisen, in denen sich der Wert großer Aktien-Indizes von der Größenordnung her etwa halbiert hat.

Donnerstag, 15. Februar 2018

Mit dem richtigen Money Mindset mehr Geld anziehen - Artikelserie Teil 1

In dieser Artikelserie greife ich ein Thema auf, was einen Großteil unserer Gesellschaft betrifft, und zwar: Warum das richtige Money Mindset darüber entscheidet, ob man stets genug Geld hat oder ein Leben mit knapper Kasse führt. Möglicherweise ist diese Artikelserie über das Money Mindset letztendlich sogar die wichtigste auf diesem Blog. Das heißt, wer die Inhalte hier verinnerlicht und vor allem in die Praxis umsetzt(!), wird aus finanzieller Sicht einen großen Schritt nach vorne machen.

Freitag, 9. Februar 2018

Wann ist ein Zeitpunkt, um Aktien zu verkaufen?

Die meisten Marktteilnehmer haben zwar ein bestimmtes Vorgehen, wie sie Aktien kaufen, aber haben sich keine gute Vorgehensweise vorbereitet, wann sie Aktien verkaufen sollten. Da mir diese Frage von Zeit zu Zeit gestellt wird, möchte ich in diesem Artikel einige Wege nennen, zu welchen Zeitpunkten man Aktien auch wieder verkaufen kann.

Donnerstag, 1. Februar 2018

Spannende Nischen ETF als Inspiration

Es lohnt sich bei der Geldanlage abseits von Standard-ETF auch einmal einen Blick auf quasi exotische ETFs zu werfen. Die Grundlage sollte ein bereits diversifiziertes Depot bzw. ein Kernportfolio aus ETFs mit verschiedenen Anlageklassen sein. Ein Anleger, der diese Voraussetzungen erfüllt hat, ist nun auf der Suche nach etwas Würze für sein Depot oder aber er ist von einer Strategie bzw. einem Thema überzeugt und möchte dies gezielt in seinem Portfolio akzentuieren.

Freitag, 26. Januar 2018

Der unterschiedliche Zeithorizont bei der Geldanlage

Der Zeithorizont bei der Geldanlage bestimmt sowohl das Risiko als auch die Rendite. In den letzten Wochen ist mir an verschiedenen Stellen und bei meinen Coachings aufgefallen, wie unterschiedlich der Zeithorizont bei den Leuten ist. Die allermeisten Menschen sind auf der Suche nach dem schnellen Geld und die Verlockungen scheinen in vielen Fällen zu groß.

Montag, 22. Januar 2018

Steigert mehr Geld das Glücksempfinden?

Eine beliebte Frage von Menschen, die mit ihrem Leben aus irgendeinem Grund nicht zufrieden sind, ist: Macht Geld glücklich bzw. macht viel Geld glücklich? Diese Frage werden wohl die Menschen mit Ja beantworten, die chronisch knapp knapp bei Kasse sind, aber stimmt das auch grundsätzlich?

Freitag, 12. Januar 2018

Hohe Dividenden und Zinsen mit ETF – Ausschüttungsrendite von 7,1%

Pünktlich zum Beginn des neuen Jahres erfolgt eine weitere Aktualisierung des High Yield/Dividend Depot - ein Musterdepot mit dem Ziel eine hohe Dividende mit ETF und eine hohe Zinszahlung mit ETF zu erhalten. Es gibt diesmal einige Veränderung im Ertragsdepot und ich nutze diese Aktualisierung, um noch einmal einige grundlegende Aussagen zu ETFs mit einer hohen Dividende und hohen Zinszahlung zu treffen. Es lohnt sich also diesen Artikel bis zum Ende zu lesen.

Dienstag, 2. Januar 2018

Der richtige Zeitpunkt ist noch nicht gekommen oder die wenn-dann-Falle

In der Zeit um den Jahreswechsel herum entwickeln wir einige Ziele und Vorsätze für das neue Jahr. Oft nimmt man sich diese Vorhaben an den ersten Tagen des neuen Jahres auch fest vor. Leider werden im Laufe der darauffolgenden Monate die meisten Ziele und Wünsche nicht mehr ernsthaft weiterverfolgt. Das ist auch der Hauptgrund, warum beispielsweise Fitness-Studios zum Jahresbeginn zwar viel Umsatz durch neue Abonnenten erhalten, aber die ursprünglich motivierten Leute spätestens im Frühling den regelmäßigen Sport wieder schleifen lassen.