Samstag, 24. November 2018

Die weit verbreitete, aber unzutreffende Vorstellung, dass Geld und Vermögen begrenzt sind

"Euer Reichtum ist unsere Armut"

diese oder eine ähnliche Aussage findet man immer wieder von Leuten, die sich aus politischer Sicht im linken Spektrum sehen. Sie wird auch oft von Menschen genannt, die finanzielle Sorgen verspüren.
Hintergrund derartiger Aussagen ist die Vorstellung, dass Geld und Vermögen eine begrenzte Ressource sei. Also wie eine Art Kuchen, der von der Größe her konstant ist und sobald sich jemand ein großes Stück davon genommen hat, bleibt entsprechend weniger vom "Wohlstands-Kuchen" für die anderen.

Oder anders ausgedrückt, dass nur dann jemand gewinnen kann, wenn jemand anderer etwas verliert. Daher kommt auch das im Umgang miteinander recht häufig anzutreffende Win-Lose-Denken, also wie kann ich von unserem Deal, von unserer Vereinbarung möglichst viel profitieren und wie kann ich meinem Gegenüber möglichst dazu bringen, mir viele Zugeständnisse machen zu müssen?

Hier geht es zum vollständigen Artikel>>>


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte kein Spam und beleidigende Äußerungen!