Donnerstag, 12. Oktober 2017

Aktien-Einsteiger – lieber Einmalzahlung oder schrittweise investieren?

Sollen Einsteiger in den Aktienmarkt lieber mit einer Einmalzahlung beginnen oder besser nur schrittweise investieren? Eine Frage, die mir von Bekannten und Kunden beim Einstieg in Aktien oder Aktien-ETF immer gestellt wird, und die auch bei vielen Anlegern oft diskutiert wird. Eine Fragestellung mit durchaus weitreichenden Konsequenzen. Blog-Leser, die bereits länger dabei sind, kennen meine Meinung dazu.

Freitag, 6. Oktober 2017

Gibt es ein gerechtes Einkommen und kann jeder seinen Verdienst selbst bestimmen?

Kaum ein Wahlkampf in der Politik und kaum eine Talkshow, in der es nicht um ein gerechtes Einkommen geht. Oft werden dann in einem Konzern die Gehälter der Vorstandsvorsitzenden mit einem Facharbeiter im operativen Betrieb verglichen. Die Frage lautet hier häufig, wie viel mehr Einkommen für den Chef gilt noch als gerecht?
In einigen früheren Artikeln hatten wir schon die zahlreichen Gesuche von Lebensmittelgeschäften und des Einzelhandels zum Thema. Einige der Antworten waren: "Man müsse endlich einmal wieder vernünftige Gehälter zahlen, dann würden die freien Stellen auch wieder besetzt."

Freitag, 29. September 2017

Wann habe ich finanzielle Unabhängigkeit erreicht?

Auf die Frage: "Ab wann bin ich finanziell unabhängig?", gibt es etliche und durchaus auch sehr verschiedene Meinungen und Ansichten. Die Vielzahl an Antworten habe ich in diesem Artikel zu vier Varianten zusammengefasst. Anschließend nenne ich eine Definition, die meiner Meinung nach gut geeignet zur Ermittelung des eigenen Status der finanziellen Unabhängigkeit ist. Vorweg der Hinweis, dass finanzielle Unabhängigkeit nicht automatisch bedeutet reich oder ein Millionäre zu sein. Einen Großteil der Unabhängigkeit haben wir sogar selbst in der Hand, aber dazu komme ich später am Ende dieses Artikels.

Donnerstag, 21. September 2017

Warum der Fernseher regelmäßig ausgeschaltet bleiben sollte

Durchschnittlich schauen die Leute in Deutschland jeden Tag mehr als drei Stunden fern. Die Statistiken schwanken in ihren Angaben über den Fernsehkonsum zwischen knapp über bis dreieinhalb Stunden täglich. Nehmen den unteren Wert als Grundlage, bedeutet dies, dass wir im Mittel fast vier Tage pro Monat und über 45 Tage bzw. 1,5 Monate pro Jahr vor dem Fernseher verbringen. Welchen Einfluss hat das Fernsehen auf uns?

Donnerstag, 14. September 2017

Die kleinen Schritte haben eine enorme Macht

Die meisten Leute beabsichtigen etwas möglichst schnell zu erreichen und unterschätzen gleichzeitig die enorme Macht der kleinen Schritte. Ein größeres Vorhaben in einigen Tagen oder spätestens wenigen Wochen umgesetzt zu haben, ist attraktiver als etwas erst in einem Jahr oder sogar erst nach mehreren Jahren zu erreichen. Dabei wird versucht, das schnelle Ziel mit einem enormen Kraftaufwand zu schaffen. Die Folge ist in den meisten Fällen ein vorzeitiges Aufgaben, weil sie sich übernommen haben oder der erzielte Erfolg nicht nachhaltig ist.

Donnerstag, 7. September 2017

Welche Gemeinsamkeiten weisen Gewinner-Aktien auf?

In der quantitative Analyse von Aktien analysieren wir die Fundamentaldaten von Unternehmen des aktuellen Jahres und der jüngsten zurückliegenden Jahre. Das Ergebnis stellen wir monatlich aktualisiert auch als die profitablen Unternehmen für alle interessierten Leser zur Verfügung. In den Analysen der letzten Monate ist mir dabei jedoch eine hohe Korrelation zu einigen Kennzahlen von Aktien aufgefallen.

Donnerstag, 31. August 2017

Die Entwicklung der Aktionärszahlen in Deutschland

Wie viele Aktionäre gibt es überhaupt in Deutschland? Das Deutsche Aktieninstitut veröffentlicht in regelmäßigen Abständen eine Statistik zur Entwicklung der Aktionärszahlen in Deutschland, und die aktuelle Anzahl der Aktionäre in Deutschland kann man sich dort ansehen. Da es am Kapitalmarkt zwischendurch deutliche Schwankungen gibt, stellt sich die Frage, inwiefern die unterschiedlichen Börsenschwankungen auch Auswirkungen auf die Anzahl der Aktionäre hat.

Donnerstag, 24. August 2017

Lieber Auszahlungsplan ohne Kapitalverzehr oder eine regelmäßige Dividendenzahlung?

Ein Anleger kann sich durch das Investieren in Aktien ein passives Einkommen in Form von Dividendenzahlungen erschaffen. Das ist unter den Privatanlegern, die auch in Aktien investieren ein durchaus häufig anzutreffender Fall. Auf diese Weise lassen sich - je nach Ausschüttungsrendite der Investments ohne Problem zwischen 220 und 350 Euro pro Monat erzielen, und zwar bereits netto.

Donnerstag, 17. August 2017

Warum man sein eigenes Leben wie ein Unternehmen ansehen sollte

Wenn man sich zukünftig aus finanzieller Sicht gegenüber heute merklich verbessern will, ist es durchaus schlau, sein eigenes Leben wie ein Unternehmen anzusehen. Denn auch hier muss am Ende des Tages unterm Strich ein Gewinn herausspringen, und das eigene Lebens-Unternehmen muss auch wachsen.

Donnerstag, 10. August 2017

Wie sieht die Realität über passives Einkommen aus?

Wenn die Rede von einem passiven Einkommen ist, dann suggeriert dies quasi für Nichtstun Geld zu erhalten. Es ist tatsächlich der Wunsch vieler Menschen, dass automatisch regelmäßige Einkünfte auf das eigene Konto gelangen, daher finden sich in diesem Gebiet auch etliche schwarze Schafe, die einem lediglich die Vorteile von möglichen passiven Einkünften versprechen. Daher sehen viele Leute den Begriff des passiven Einkommens mittlerweile auch durchaus kritisch. In diesem Artikel berichte ich als jemand, der sich bereits seit einigen Jahren mit passiven Einkommensströmen beschäftigt, diese auch umgesetzt hat und heute davon lebt, was hinter passivem Einkommen wirklich steckt.

Donnerstag, 3. August 2017

Ein passives Einkommen mit Dividenden aufbauen - entdecke Deine individuellen Möglichkeiten

Mein Name ist Frederik vom – Team Krawattenlos – und ich freue mich heute einen Gastbeitrag bei Lars, zum Thema passives Einkommen mit Dividenden, veröffentlichen zu dürfen.

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema ein weiteres Einkommen, neben meinem klassischen 9 to 5 Job als kaufmännischer Angestellter, aufzubauen. Nach langen Recherchen und ersten Erfahrungen mit Dividendenaktien, habe ich die Dividendenstrategie für mich entdeckt. Heute, Jahre später, zeigt es sich, dass die Strategie nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis für mich hervorragend funktioniert.

Donnerstag, 27. Juli 2017

Cost-Average-Effekt - was bringt er tatsächlich?

Eine der häufigsten Fragen, die mir gestellt werden: Wann ist der richtige Einstiegszeitpunkt zum Investieren? Gerade wenn es um einmalige größere Summen geht. Denn verständlicherweise möchte niemand mit ansehen, wenn der Aktienmarkt unmittelbar nach Investition fünf oder gar zehn Prozent nachgibt. Besonders bei Einsteigern kann es dann passieren, dass diese ihre Aktien wieder verkaufen. Damit haben sie einen deutlichen Verlust realisiert und trauen sich anschließend für längere Zeit nicht mehr am Kapitalmarkt zu investieren.

Donnerstag, 20. Juli 2017

Hohe Ausschüttungsrendite von über 7% p.a. beim Ertrags-Depot im Juli 2017

Das High Yield/Dividend Depot - auch Ertrags-Depot - kann im Juli 2017 eine sehr hohe Dividendenrendite von 7,1% p.a. aufweisen. Dieses seit 2011 ins Leben gerufene Musterdepot hat das Ziel für Anleger eine hohe Ausschüttungsrendite in Form von Zinsen und Dividenden zu erzielen. Die Bündelung von riskanteren Aktien und Anleihen in einem ETF sorgt für Privatanleger für ein möglichst hohes passives Einkommen, ohne dabei gleichzeitig zuviel Risiko einzugehen. Wie kam es zu dieser sehr hohen Ertragsrendite?

Donnerstag, 13. Juli 2017

Warum steigt die Aktie, obwohl das Unternehmen keinen Gewinn erzielt?

Es gibt hauptsächlich zwei Gründe, warum ein Anleger sein Geld in Aktien investiert. Zum einem möchte er einen regelmäßigen Ertrag durch die Zahlung von Dividenden erhalten. Die weitaus meisten Marktteilnehmern sind zum anderen darauf aus am steigenden Kurswert einer Aktie zu partizipieren. Denn wenn der Kurswert von Aktien ansteigt, führt dies langfristig zu einem markanten Vermögensaufbau deutlich oberhalb der Inflation. Schnell drängt sich die Frage auf, warum denn der Kurs von Aktien überhaupt steigt oder fällt?

Donnerstag, 6. Juli 2017

Wie ist das Leben bei finanzieller Unabhängigkeit? - Teil 5: Gesundheit und mehr Lebensfreude

In den ersten vier Teilen der Serie "Wie ist das Leben bei finanzieller Unabhängigkeit?" sind wir den Fragen nachgegangen, wie sich finanziell unabhängige Leute nach einigen Monaten fühlen, ob sie nun Investor, Unternehmer oder Selbständiger sind und in welchem Quadranten die eigene Persönlichkeitsentwicklung am schnellsten voranschreitet und wie die Veränderungen im persönlichen Umfeld so wie im Alltag aussehen. In diesem fünften und letzten Teil der Serie erfahren Sie, dass andauernde Unzufriedenheit Krankheiten begünstigt, warum man die Unzufriedenheit selbst beseitigen kann und wie man generell mehr Lebensfreude empfindet.

Donnerstag, 29. Juni 2017

Wie Sie Ihre individuelle finanzielle Zukunft mit Aktien planen können

Es gibt verschiedene Wege sein Aktien-Depot zusammenzustellen. Dazu gab es hier an verschiedenen Stellen schon etliche Artikel über das Investieren. Aus globaler Sicht betrug die mittlere Rendite pro Jahr 8% p.a., sofern man ausreichend lange investiert bleibt, um die üblichen Schwankungen auszusitzen. Die einen bevorzugen die großen Aktien-Indizes mit ETFs abzubilden, das sogenannte passiv Investieren. Andere möchten sich ihre Aktien - aus unterschiedlichen Gründen - lieber selbst zusammensuchen. Eine gute Möglichkeit mit Aktien ein passives Einkommen zu erhalten ist der Fokus auf Dividendenerträge.
Die Planung der eigenen finanziellen Zukunft sollte Chefsache sein und so lässt sich die zukünftige Rendite mit einem Zinseszinsrechner abschätzen. Leider ist es oft nicht so einfach.

Donnerstag, 22. Juni 2017

Was kann man gegen Neidgefühle unternehmen?

Neid gehört zu den Gefühlen, die immer mal wieder aufkommen. So wie es auch Eifersucht, Freude, Trauer oder Wut gibt. Neid hat einerseits das Potential, das eigene Leben dauerhaft zu vermiesen, auf der anderen Seite haben wir es selbst in der Hand, wie wir mit Neidgefühlen umgehen.
Warum kommt es überhaupt zu Neidgefühlen?

Donnerstag, 15. Juni 2017

Warum nutzen nur wenige Menschen in Deutschland Aktien?

Nach den Turbulenzen der Finanzkrise startete ein neuer Aufwärtsschub an der Börse. Mittlerweile befinden wir uns nun im neunten Jahr einer Aktienhausse. Trotz zwischenzeitlicher Kurskorrekturen oder Crashphasen konnte global betrachtet in den letzten 130 Jahren eine mittlere jährliche Rendite von 8% mit Aktien erzielt werden. Dennoch geht diese Form der Geldanlage an einen großen Anteil unserer Gesellschaft ungenutzt vorüber. Warum?

Donnerstag, 8. Juni 2017

Wie ist das Leben bei finanzieller Unabhängigkeit? - Teil 4: Die Veränderungen im eigenen Umfeld

In den ersten drei Teilen der Serie "Wie ist das Leben bei finanzieller Unabhängigkeit?" sind wir den Fragen nachgegangen, welches Gefühl sich bei finanziell unabhängige Leute nach einigen Monaten einstellt, ob sie nun Investor, Unternehmer oder Selbständiger sind und in welchem Quadranten die eigene Persönlichkeitsentwicklung am schnellsten voranschreitet. In diesem vierten Teil der Serie berichte ich über die Veränderungen im persönlichen Umfeld und im Alltag.

Donnerstag, 1. Juni 2017

Auf welche Weise können wir Wertgegenstände sicher aufbewahren?

Generell bin ich ein Freund einer eher etwas größeren Liquiditätsreserve. Das hat sich bei mir einerseits auch schon einige Male bezahlt gemacht und andererseits habe ich miterleben müssen, wie andere mit nur geringer Geldreserve einen Teil ihrer langfristigen Investments auflösen mussten, als sie plötzlich Geld benötigten.
Etwa ein Drittel der Deutschen hält noch größere Barreserven in den eigenen vier Wänden versteckt oder auch wertvolle Schmuckstücke bzw. Goldmünzen oder Silbermünzen. Denn in der Wohnung oder im eigenen Haus fühlen wir uns sicher und deshalb hält sich die Vorstellung dort auch zumindest einen Teil der Wertgegenstände geschützt vor Fremdzugriff aufbewahren zu können.

Donnerstag, 25. Mai 2017

Aktien, Aktien-ETFs oder sogar beides zugleich?

Eine Frage, die nicht nur mir häufiger gestellt wird, sondern auch im Social Media immer wieder auftaucht: Welche Form der Anlage ist besser? Einzelne Aktien gezielt auswählen oder gleich lieber auf Aktien-ETFs zurückgreifen?
Oft ist es so, dass die jeweiligen Anhänger beider "Lager" meist vehement überzeugt sind, dass ihr gewählter Weg der richtige ist. Nur eher wenige sagen offen, dass mehrere Wege möglich seien und ihre Vorzüge hätten. Wenn Investments in Aktien und Aktien-ETFs jeweils Vor- und Nachteile aufweisen, gibt es dann nicht einen Weg beide Vorteile zu kombinieren?

Donnerstag, 18. Mai 2017

Wie ist das Leben bei finanzieller Unabhängigkeit? - Teil 3: Die Persönlichkeitsentwicklung

Im dritten Teil der Artikelserie "Wie ist das Leben bei finanzieller Unabhängigkeit?" besprechen wir die Persönlichkeitsentwicklung. Der prominente Finanzmotivator Robert Kiyosaki schreibt in seinen Büchern, dass jemand auf dem Weg zur finanziellen Freiheit so viel Wissen gelernt hat, dass er bei einem – aus welchen Gründen auch immer – Neuanfang schnell wieder die finanzielle Freiheit erreichen würde. Die Frage ist durchaus berechtigt, ob ein finanziell unabhängiger Mensch tatsächlich in kurzer Zeit wieder Privatier werden kann?

Donnerstag, 11. Mai 2017

Bargeld statt Buchgewinn - Mit Hochdividendenwerten zum passiven Monatseinkommen

Heute ein kleiner Einschub der Serie "Das Leben in der finanziellen Unabhängigkeit" möchte ich heute - nicht ganz dazu unpassend - das Buch Bargeld statt Buchgewinn von Luis Pazos vorstellen.
Der Grundtenor ist schon anhand des Titels abzulesen. denn nur Bares ist Wahres lautet das Motto, werden hier Investmentkategorien mit einer hohen Ausschüttungsrendite vorgestellt. Dafür aber gleich eine ganze Palette, in denen Aktien, ETFs und Anleihen als nur einige von vielen Möglichkeiten sind.

Donnerstag, 4. Mai 2017

Wie ist das Leben bei finanzieller Unabhängigkeit? - Teil 2: Selbständig, Unternehmer oder Investor?

Im ersten Teil der Serie "Wie ist das Leben bei finanzieller Unabhängigkeit?" ging es darum, wie sich Leute nach dem Übergang als Privatier nach einigen Monaten fühlen. Dabei kam heraus, dass ein Leben im Müßiggang in den meisten Fällen nicht für lange Zeit zufriedenstellt. Die meisten Menschen suchen sich nach Erreichen der finanziellen Unabhängigkeit fast immer eine Beschäftigung, zu der sie sich berufen fühlen und die für andere Nutzen stiftet. Im nun folgenden zweiten Teil der Serie gehen wir der Frage nach, ob finanziell unabhängige Menschen nun eher ein Investor, Unternehmer oder Selbständiger ist.

Donnerstag, 27. April 2017

Wie ist das Leben bei finanzieller Unabhängigkeit? - Teil 1: Unendlich viel Freizeit

Mit diesem Artikel startet eine etwas fünfteilige Serie über ein Leben in der finanziellen Unabhängigkeit. Dieses erstrebenswerte Ziel habe ich bereits seit einigen Jahren erreicht und möchte davon berichten, was sich dadurch im täglichen Leben verändert. Neben den Erlebnissen anderer Menschen, die bereits finanzielle Unabhängigkeit erreicht haben, berichte ich demnach hier zum großen Teil auch meine eigenen Erfahrungen.

Donnerstag, 20. April 2017

Die Anlageklasse Staatsanleihen alternativ zusammengesetzt

In der bekannten Portfoliotheorie wird gerne zwischen der risikoreichen Anlageklasse (Aktien) und der risikolosen Anlageklasse (u.a. Staatsanleihen mit guter Bonität) unterschieden. Im Standardfall bespricht man häufig ein Portfolio aus 50% Aktien und 50% Staatsanleihen aus Ländern mit einer guten Bewertung der Ratingagenturen. In der heutigen Zeit mag man diese Einstufung angesichts der unfassbar hohen Staatsschulden selbst in den als sicher geltenden Ländern zumindest anzweifeln, zumal speziell im Euroraum auch Staaten vertreten sind, die ohne die Hilfe anderer Länder bzw. der Zentralbank EZB längst den Staatsbankrott erklären müssten. Daher stellt sich die Frage, wie eine zweite Anlageklasse zu Aktien heutzutage aussehen kann?

Donnerstag, 13. April 2017

Warum Sie nur selbst eine positive Veränderung erreichen können

Heutzutage ist fast alles Wissen mit der Suche im Netz verfügbar. Dennoch sind die meisten Menschen Wissens-Riesen, aber Handlungs-Zwerge. Wir wissen zwar viel, aber kommen nicht ins Tun. Dadurch bleiben nicht nur viele gute Chancen, die das Leben bietet ungenutzt, sondern die ausbleibende Aktivität führt auf die Dauer auch zur Unzufriedenheit. Es gibt jedoch Wege, um sich selbst ins Handeln zu bringen.

Donnerstag, 6. April 2017

Aktualisierung Performancevergleich zwischen Multi-Faktor-ETF und MSCI ACWI

Der Vergleich eines Multi-Faktor-ETF mit dem Welt-Aktien-Index MSCI ACWI ist deshalb so spannend, weil hier versucht wird die traditionelle Gewichtung von Aktien in einem Index nach der Höhe der Marktkapitalisierung, durch ein systematisches Vorgehen zu überbieten. Die Marktkapitalisierungs-Gewichtung in einem Welt-Aktien-Index bedeutet: Es sind sowohl die Gewinner-Titel als auch sämtliche Verlierer im Index enthalten.

Donnerstag, 30. März 2017

High Yield/Dividend Depot im März 2017 mit 6,7% p.a. Ertragsrendite

Es ist Ende März und das High Yield/Dividend Depot weist aktuell eine Ertragsrendite von 6,7% p.a. auf. Dieses Musterdepot wurde 2011 ins Leben gerufen, mit dem Ziel eine hohe Ausschüttungsrendite in Form von Zinsen und Dividenden zu erzielen. Die Bündelung von riskanten Aktien und Anleihen in einem ETF bringt Privatanlegern ein möglichst hohes passives Einkommen, ohne dabei gleichzeitig zuviel Risiko einzugehen. Innerhalb des Musterdepots gab es für viele Marktteilnehmer eine Überraschung.

Donnerstag, 23. März 2017

Der stille Raub - Szenarien einer digitalisierten Zukunft

Meine letzte Buchbesprechung ist inzwischen schon eine Weile her. Aber in dem Buch "Der stille Raub von Gerald Hörhan" wird ein Thema aufgegriffen, welches hier auf dem Blog ebenfalls schon häufiger besprochen wurde und letztendlich uns alle betrifft. Es handelt um die Veränderung der Arbeitswelt durch die rasch voranschreitende Digitalisierung. Durch seine provokanten, aber auf den Punkt gebrachten Formulierungen erreicht er oft auch Leute, die eine rein sachliche Aufzählung der Argumente lediglich zur Kenntnis nehmen würden und sich am nächsten Tag kaum mehr daran erinnern.

Donnerstag, 16. März 2017

Erhöhung des Leitzinses in den USA - welche Auswirkungen sind nun zu erwarten?

Die US-Notenbank Federal Reserve hat die Leitzinsen auf 0,75 bis 1,0% angehoben. Lange hat es gedauert von den ersten Ankündigungen in den Jahren 2013 und 2014 sowie der einen bescheiden ausgefallenen Zinserhöhung im Jahr 2016. Aber jetzt scheinen die USA die Nullzinspolitik zur Stimulierung als Folge der Finanzkrise nach über acht Jahren wirklich verlassen zu können. Auch die Inflationsraten diesseits und jenseits des Atlantiks haben die 2%-Marke erreicht, in den USA mit 2,5% sogar schon deutlich überschritten.

Donnerstag, 9. März 2017

Wie kann man mehr Geld verdienen?

Die Fragen "Wie kann ich mehr Geld verdienen?" oder "wie kann ich schnell viel Geld verdienen?" gibt es nicht nur im Netz zuhauf, sondern sind auch in der Offline-Welt beliebte Themen. Die große Mehrheit der Suchenden möchte am liebsten eine Anleitung zum Geld verdienen an die Hand bekommen, die man einfach nur selbst nachbauen kann. Und schnell sollte es natürlich auch gehen.
Aus diesem Grund reagieren die meisten eher auf Angebote, die ein Rezept in sechs Wochen oder drei Monaten versprechen als auf die Geldanlage mit Aktien, bei der im Standardfall erst in einigen Jahren der finanzielle Erfolg eintreten wird.

Donnerstag, 2. März 2017

Aktualisierung des Dividenden-Aristokraten Depot im Spätwinter 2017

Nach weiteren Wochen der Aktienhausse gibt es jetzt im Spätwinter 2017 eine Aktualisierung des Dividenden-Aristokraten Depot. Zur Erinnerung für neue Leser: In den Jahren 2013 bis 2015 haben die Leser von finanziell umdenken und Passiver Geldfluss via Abstimmungen ein Depot von Dividenden-Aristokraten zusammengestellt. Da in den kommenden Monaten voraussichtlich ein Unternehmen das Muster-Depot verlassen muss, suchen wir jetzt schon Kandidaten für eine mögliche Nachfolge.

Donnerstag, 23. Februar 2017

Die enorme Aktienrally der letzten Monate im Vergleich zu früheren Haussezeiten

Im zurückliegenden Jahr fand ein enormer Kursanstieg am Aktienmarkt statt. Wie an verschiedenen Stellen hervorgehoben betraf die Aktienhausse vor allem die USA und die Emerging Markets (bei letzteren muss zwischen den Regionen ein bisschen differenziert werden). So stieg der breite US-Aktienindex S&P 500 von Februar 2016 bis Februar 2017 um fast 30%. Sicherlich ein sehr gutes Ergebnis, aber noch beeindruckender ist die Rally seit Anfang November 2016, die zufälligerweise am Tag nach der Wahl des neuen US-Präsidenten Donald Trump begann und daher häufig auch als Trump-Rally bezeichnet wird. Alleine in diesen zweieinhalb Monaten konnte der Index des S&P 500 um über 13% an Wert zulegen.

Donnerstag, 16. Februar 2017

Das Sparen von kleinen Geldbeträgen führt nicht zum finanziellen Wohlstand

Nanu, wird jetzt der ein oder andere über die Überschrift denken. War es nicht so, dass weniger ausgeben als einnehmen sogar einer der Grundregeln der finanziellen Bildung ist und zur Blog-Philosophie passt?

Beginnen wir der Reihe nach. Die wahrscheinlich einfachste Grundregel der finanziellen Bildung ist in der Praxis bei einem Großteil der Menschen scheinbar doch nicht so einfach.

Donnerstag, 9. Februar 2017

Wie ist der Zusammenhang von Bewertungen und langfristiger Rendite am Aktienmarkt

Vor einiger Zeit erschien ein Artikel darüber wie lange Seitwärtsphasen am Aktienmarkt andauern können. Dazu habe ich nach einer Grafik gesucht, die einen langfristigen Gesamt-Überblick über die historischen Aufwärts- und Seitwärtsphasen am Aktienmarkt gibt, und dies hatte sich auch als gutes Beispiel herausgestellt, um die Hintergründe der Entwicklung von Kursen durch fundamentale Bewertungen anschaulich zu demonstrieren. Nun sehen wir hier deutlich die verschiedenen Seitwärts- und Aufwärtsphasen des langfristigen amerikanischen Aktienmarktes.

Donnerstag, 2. Februar 2017

Regeländerung bei der Auswahl von Qualitätsaktien der profitablen Unternehmen

Im Artikel "Sechs Möglichkeiten, um erfolgreich Aktien kaufen zu können" habe ich unter anderem auch die quantitative Analyse genannt, die wir für die Auswahl von Qualitätsaktien der Profitablen Unternehmen anwenden. Das zugrunde liegende Konzept möchte ich hier noch einmal vorstellen und besprechen, was sich ab sofort geändert hat.

Wer sich einmal unter Freunden von Aktien-Investments umhört oder in Foren und Facebook-Gruppen stöbert oder sich die Mühe macht Suchanfragen bei Google zu analysieren, wird feststellen, dass unter Börsenteilnehmern eine der am häufigsten gestellte Frage ist: "Welche Aktie ist derzeit ein Kauf?" oder "Was haltet ihr von Aktie "Superanstieg"?"

Donnerstag, 26. Januar 2017

Was ändert sich alles mit der Steuerreform für Investmentfonds ab 2018?

Bereits vor einem knappen Jahr hatte ich über die voraussichtlichen Pläne der neuen Besteuerung von Investmentfonds ab dem Jahr 2018 berichtet. Denn das Bundesfinanzministerium will ab 2018 die Besteuerung von Investmentfonds neu regeln und damit die teilweise sehr großen Unterschiede zwischen den in Deutschland ansässigen und ausländischen Fonds beseitigen. Mittlerweile ist das Gesetz verabschiedet und es sind heute mehr Details bekannt, wenn natürlich noch die Erfahrung der konkreten Umsetzung in der Praxis fehlt.

Donnerstag, 19. Januar 2017

Warum der Vermögensaufbau schon mit 1 Euro pro Tag möglich ist

Wenn ich anderen Menschen empfehle sich selbst aktiv um ihr Geld zu kümmern, höre ich häufig Aussagen, dass sie entweder kein Geld für den Vermögensaufbau hätten oder dass es sich heutzutage nicht mehr lohnen würde Geld zu sparen. In diesem Artikel möchte ich beide Aussagen wiederlegen und zeigen, dass Vermögensaufbau schon mit nur einem Euro pro Tag funktioniert.

Donnerstag, 12. Januar 2017

Wie die Superreichen ihr Geld investieren - Artikelserie Teil 2

Im ersten Teil der Serie "Wie investieren die Superreichen ihr Geld?" haben wir uns einige Fakten über die Millionäre und Superreichen angeschaut und auf welche Art die Geld-Elite ihr Vermögen investiert. Interessant waren in diesem Zusammenhang auch die bevorzugten Branchen am Aktienmarkt. In diesem zweiten Teil besprechen noch einige Privilegien, die Reiche genießen und blicken auf einige ETFs, die so ähnlich investieren wollen wie die Superreichen.

Donnerstag, 5. Januar 2017

Kryptowährung Bitcoin in einer Übertreibungsphase mit markanter Fahnenstange

Kryptowährungen oder auch Cyber-Geld genannt boomen derzeit und die bekannteste digitale Währung, der Bitcoin befindet sich in einer Übertreibungsphase. Bitcoins sind eine rein virtuelle Währung, die an speziellen Börsen in herkömmlich bekanntes Geld getauscht werden können. Für die seit 2009 existierende Cyberwährung steht keine Regierung oder Notenbankbank ein, sie sind also frei von institutioneller Kontrolle.