Samstag, 4. Februar 2012

Seien Sie ein Unternehmer Ihres Wertpapier-Depots

Wann sind Sie ein Unternehmer? Im Grunde beginnt Unternehmertum bereits, wenn Sie Vermögenswerte besitzen. Sogar ein Wertpapier-Depot ist Ihr kleines Unternehmen. Jede Aktie, Anleihe, Immobilie, jeder Fonds, ETF arbeitet für Sie. Es sind Ihre „Mitarbeiter“, die hoffentlich profitabel für Sie aktiv sind. Sie müssen von Zeit zu Zeit entscheiden, ob Ihre „Mitarbeiter“ gut oder weniger gut für Sie arbeiten. Was macht ein Unternehmer mit einem Angestellten, der nicht gut arbeitet? 

Er wird ihm keine oder lediglich eine geringe Gehaltserhöhung zukommen lassen. Wenn der Angestellte schlecht arbeitet oder gar negativ für das Unternehmen agiert, dann wird der Unternehmer ihn gegen einen neuen "Mitarbeiter" austauschen, der hoffentlich bessere Ergebnisse abliefert. 
So sollten auch alle Besitzer eines Wertpapier-Depots agieren. Wenn ein Investment Ihnen zuverlässig ein hohes passives Einkommen liefert, dann kaufen Sie ruhig neue Investment-Anteile dazu. Oft bleiben jedoch die „Verlierer“ im Depot, die z.B. ihre Dividendenausschüttung kürzen oder sogar streichen mussten. Oder Einzel-Aktien, die seit Jahren eine Abwärtstendenz aufweisen, in der Hoffnung, dass sie irgendwann wieder in die Gewinnzone gelangen. Doch meist passiert dies nicht.


Sollten Sie neben einem Wertpapier-Depot noch eine gute Idee haben, was andere Leute einen Vorteil bringen oder begeistern könnte, dann gründen Sie ein Unternehmen, um Werte zu schaffen. Dies kann ein kleines Geschäft sein, welches neben Ihnen noch ein paar wenige weitere Mitarbeiter hat. Wenn dieses Geschäft erfolgreich verläuft, dann wächst Ihr Unternehmen weiter. Prominente Beispiele für derartige Ideen sind Bill Gates mit der Gründung von Microsoft, Steve Jobs mit Apple oder Marc Zuckerberg, der die Idee zur Entstehung von Facebook hatte. Wichtig ist, ein Unternehmer ist letztendlich alleine für seine Entscheidungen verantwortlich. Zwar kann dieser mehrere Berater zur Entscheidungsfindung heranziehen, aber die grundlegende Richtung gibt der Unternehmer vor. 
Derart sollten Sie auch mit Ihrem Wertpapier-Depot verfahren. Sie alleine entscheiden, ob Sie "Mitarbeiter" (Investments) beschäftigen, die erfolgreich für Sie arbeiten und Ihnen einen soliden und hohen Cashflow als passives Einkommen bescheren.  

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte kein Spam und beleidigende Äußerungen!