Sonntag, 2. August 2015

Die Highlights auf finanziell umdenken im Juli 2015

Nicht nur beim Wetter in Mitteleuropa brachte der Juli 2015 abwechselnd kühle Phasen mit Regen und Hitzeperioden, auch der DAX konnte eine Schwankung von immerhin 1.000 Index-Punkten vorweisen.
Das Thema Griechenland ist mittlerweile in den Hintergrund getreten, dafür weiß die US-Notenbank noch immer nicht wann sie die Leitzinsen erhöhen soll.
Wenn die Medien sich vor allem für den Urlaub von Kanzlerin Merkel interessieren, scheinen aktuell offenbar keine ganz dringenden oder neuen Themen im Vordergrund zu sein.

Nun aber zu den Top Ten - Artikeln auf finanziell umdenken im Juli 2015, es ist wieder eine bunte Mischung aus neuen und älteren Artikeln.

Die Artikel mit den meisten Aufrufen seit Bestehen des Blogs sind ganz unten permanent zu sehen. Von den statischen Seiten verzeichneten "Die Ausschüttungsquoten von ETFs", das "High Yield/Dividend Depot" sowie die "Einsteigerseite" die meisten Aufrufe.

Im Juli 2015 besetzten fünf neue Artikel aus dem aktuellen Monat die Top Ten. Die anderen fünf Beiträge in der Juli-Übersicht stammen aus aus dem Juni 2015, Dezember 2013, zweimal aus dem Mai 2013 und einmal aus dem Juli 2012.

Hier die zehn Artikel mit den häufigsten Seitenaufrufen im Juli 2015:
1.) Wie lässt sich schnell Geld verdienen?
Der Artikel aus dem Dezember 2013 über die beliebte Frage, wie man schnell an Geld gelangt, hat offenbar ein Abonnement auf den ersten Platz. Denn der Beitrag zählt einige Möglichkeiten auf, um entweder schnell oder viel Geld zu verdienen und wie man nicht nur kurzfristig zu Geld kommt, sondern nachhaltig Vermögen aufbaut. Allerdings wird dort auch hervorgehoben, dass ohne überhaupt etwas zu tun - was sich viele wünschen - Geld verdienen nicht möglich ist.

2.) Zehn ETFs mit einer bevorstehenden großen Dividenden-Ausschüttung
Der Juli ist traditionell für viele ETFs der Monat mit den höchsten Dividendenzahlungen des gesamten Jahres. Also passend zur Aufbesserung der Urlaubskasse berichtete der Artikel über den warmen Geldregen.
Allerdings bieten natürlich auch andere Monate und Jahreszeiten gute Möglichkeiten mit ETFs passives Einkommen zu erhalten, daher auch der Hinweis auf die ausführliche ETF-Liste ETF Rendite Premium. Jedenfalls Platz 2 für den Artikel aus dem Juni 2015.

3.) Wie kann man schnell reich werden?
Dieser Artikel aus dem Mai 2013 ist ein längerer Stammgast in der Hitliste der Beiträge. Hier wird erläutert, dass schneller Reichtum für die meisten nicht realistisch ist, obwohl das viele Menschen gerne so hätten. Aber im Artikel wird gezeigt, dass es durchaus gute Möglichkeiten gibt, systematisch ein Vermögen aufzubauen und man auf diese Weise langfristig reich werden kann (siehe auch Platz 5).

4.) Sechs Gründe warum ich beim Investieren keine Stop-Loss-Order nutze
In vielen Lehrbüchern und Ratgebern über das Investieren wird eine automatische Verlustbegrenzung in Form einer Stop-Loss-Order empfohlen. Warum ich dieses Vorgehen für langfristige Anleger wenig sinnvoll und häufig sogar kontraproduktiv halte, wird in einem Artikel erläutert, der in diesem Monat Platz 4 der TopTen einnimmt.

5.) Wie werden Sie langfristig zwangsläufig reich?
Ein Artikel aus dem Juli 2012 (!), der im Vergleich zum drittplazierten dieser Hitliste lange Zeit ein Schattendasein führte. Aber in den letzten Monaten erlebte dieser seinen zweiten Frühling. Wer im täglichen Leben einige Grundregeln der finanziellen Bildung berücksichtigt, wird über die Jahre hinweg beinahe schon zwangsläufig reich. Dazu gehört die goldene Regel "Gib weniger Geld aus als Du einnimmst", die zwar so trivial klingt, aber in der Praxis dennoch von etlichen Menschen nicht umgesetzt wird.

6.) Welches Unternehmen verstärkt unser Dividenden-Aristokraten Depot ab August 2015?
Unser Dividenden-Aristokraten Depot ist mittlerweile schon gut besetzt und kann eine stolze Dividendenrendite von 3,6 Prozent und ein jährliches Dividendenwachstum von 7,2 Prozent vorweisen. Insgesamt sind noch fünf Plätze in diesem elitären Kreis zu vergeben und die aktuelle Wahl für die Verstärkung im August 2015 läuft noch. Stimmen auch Sie mit ab für ein solides und rentierliches Portfolio als ein wichtiges Standbein für unsere Altersvorsorge.

7.) Wachstumsunternehmen - Aktien mit großem Potential, aber einigen Hindernissen
Wer in einem freundlichem Börsenumfeld die richtigen Wachstumsunternehmen im Depot hat, kann mit Aktien tatsächlich in relativ kurzer Zeit viel Geld verdienen. Aber genau das ist die Herausforderung. Niemand klingelt an der Börse und ruft: Aktie 1,5 und 13 werden in diesem Jahr 100 Prozent zulegen. Und wo gute Chancen warten, sind auch Risiken nicht weit entfernt. Platz 7 in den Top Ten Juli 2015.

8.) ETFs mit Dividenden-Aristokraten
Im Dividenden-Aristokraten Depot bauen wir ein renditestarkes und vergleichsweise sicheres Aktien-Portfolio auf. Aber nicht jeder möchte sich 20, 30 oder gar 40 Einzel-Aktien ins Depot legen. Für diejenigen könnten ETFs mit Dividenden-Aristokraten eine echte Alternative sein. Hier spielt das Dividendenwachstum eine große Rolle. Denn Dividenden-Aristokraten haben die Eigenschaft ihre Dividendenzahlungen kontinuierlich zu steigern und somit den Ertrag über die Jahre deutlich zu steigern. Platz 6 für diesen Artikel aus dem Mai 2013.

9.) Warum eigentlich keine Aktienquote von 100 Prozent?
Die Anlageklasse Aktien hat nachweislich in der Historie die beste Rendite gebracht, wenn man die Unternehmensbeteiligungen langfristig im Depot hatte. Daher ist die Überlegung berechtigt, alle Ersparnisse, die für länger als 15 Jahre nicht benötigt werden, in Aktien zu investieren. In den Kommentaren unter diesem Artikel gab es jedoch die Bedenken, dass man dies bei einem Crash trotz des rationalen Wissens emotional nicht durchhalten werden wird.

10.) Wie man die Angst überwindet Entscheidungen zu treffen - auch bei der Geldanlage
Die Angst davor Entscheidung zu treffen, kann einen geradezu lähmen. Oft führt dies dazu nichts zu tun, so auch bei der Geldanlage. Viele Menschen möchten zwar ihr Geld besser und erfolgreicher anlegen, aber sie können sich nicht dazu durchringen. Wie man diese Blockade beseitigen kann berichtet dieser Artikel.


Besucherentwicklung
Im Juli 2015 wurden auf "finanziell umdenken!" rund 100.000 Seiten aufgerufen (Quelle: Google Analytics). Nach einem leichten Rückgang der Seitenaufrufe im Mai und Juni 2015, konnte im Juli - trotz der Urlaubszeit - wieder ein Anstieg festgestellt werden.
Über die aktuelle Entwicklung des Blogs können Sie sich auf der Seite: "Warum dieses Blog?" informieren.

Top-Seiten auf "Passiver Geldfluss"
Die am meisten besuchten Seiten auf "Passiver Geldfluss" waren "Dividenden-Aristokraten Depot", Monatliche Dividende, und "Profitable Unternehmen" genau in dieser Reihenfolge. Dort werden weniger ETFs, sondern mehr Einzel-Aktien betrachtet, die aufgrund diverser Qualitätsmerkmale für Privatanleger ein gewisses Niveau an Sicherheit und Rentabilität bedeuten.

Top-Seiten auf "Sicher reich werden"
Auf der Seite "Sicher reich werden" wurden die Seiten "Welt-Depot zum selbst zusammenstellen" und "Geld verdienen im Internet" am meisten gesucht.

Zum Weiterlesen:

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte kein Spam und beleidigende Äußerungen!