Freitag, 4. Oktober 2013

Nordamerika - Aktien-ETFs aus Kontinenten dieser Welt - Teil 2

Im zweiten Teil der Artikelserie "Aktien-ETFs aus Kontinenten dieser Welt" schauen wir uns nun einige ETF an, die in Unternehmen auf dem nordamerikanischen Kontinenten investieren. Geographisch gehört Zentral- oder Mittelamerika zu Nordamerika. Allerdings möchte ich mich hier auf die beiden Länder USA und Kanada beschränken. Die anderen Länder behandeln wir im noch folgenden Teil über Südamerika.
Wie bereits im ersten Teil der Artikelserie angekündigt legen wir hier den Fokus auf ausschüttende Dividenden-ETFs. Es soll sich dadurch jedoch niemand daran gehindert fühlen weitere interessante Wertpapiere hier im Kommentar zu ergänzen, die nicht in diese Kategorie fallen.



Hier nun einige Dividenden-ETFs aus Nordamerika in der Übersicht. Beachten Sie bitte auch die Hinweise am Ende des Artikels.

ISIN: DE000A0D8Q49
aufgelegt seit: September 2005
vorauss. Ausschüttungsrendite 2013: knapp 3%
Ausschüttungsintervall: bis zu viermal pro Jahr
jährliche Kosten (TER): 0,31

Einhundert Unternehmen beinhaltet dieser ETF mit Schwerpunkt im Versorgersektor, gefolgt mit etwas Abstand von den Sektoren Dienstleistungs- sowie Konsumgüter. Dieser ETF ist kein ausgesprochen hoher Dividendenzahler, was jedoch auch nicht verwunderlich ist, befinden sich doch etliche Dividenden-Aristokraten wie Coca Cola, McDonald's, Altria oder Philip Morris unter den Titeln. Im Vergleich zu früheren Jahren erfolgt die Ausschüttung mittlerweile deutlich konstanter, als manchmal zwei Quartale überhaupt nichts und anschließend ein größerer Ertrag an die Anleger weitergegeben wurde.

ISIN: US73937B6544
aufgelegt seit: Oktober 2012
vorauss. Ausschüttungsrendite 2013: um 3,5%
Ausschüttungsinterval: monatlich
jährliche Kosten (TER): 0,30%

500 Unternehmen sind im S&P 500 gelistet. Man nehme aus diesem Pool die 50 (10%) US-Konzerne mit der höchsten Dividendenrendite, dann landen wir bei diesem ETF. Die Sektoren Versorger, Finanzen und Consumer sind derzeit am höchsten gewichtet. Auch in diesem ETF wimmelt es von Dividenden-Aristokraten aus den Vereinigten Staaten, aber auch einigen Titeln mit etwas höherer Dividendenrendite. Daher ist hier eine Ausschüttungsrendite um 3,5% in Aussicht. Jeweils im Januar und Juli wird die Auswahl der Unternehmen neu zusammengesetzt.

ISIN: IE00B6YX5D40
aufgelegt seit: Oktober 2011
vorauss. Ausschüttungsrendite 2013: zwischen 2,0 und 2,5%
Ausschüttungsintervall: vierteljährlich
jährliche Kosten (TER): 0,35%

Hier sind wir jetzt bei den reinen Dividenden-Aristokraten angelangt. Über 80 größere und kleinere Unternehmen sind in diesem ETF enthalten. Viel Dramatik in jeglicher Hinsicht darf man hier nicht erwarten. Ruhig, aber dafür stetig geht es stattdessen zu. Sowohl Dividendenertrag als auch die Ausschüttungsrendite stieg 2013 im Vergleich zu 2012 geringfügig an. In dem Stil wünschen es sich Anleger dieser Investments auch weiterhin. Verlässliche, stetige, aber als Preis dafür nur kleine Schritte nach vorne, egal wie schwankungsfreudig die Börsenlandschaft gerade auch aussehen mag.

ISIN: US37950E2919
aufgelegt seit: März 2013
vorauss. Ausschüttungsrendite 2013: zwischen 6,5 und 7,0%
Ausschüttungsinterval: monatlich
jährliche Kosten (TER): 0,45%

Der hier auf diesem Blog ziemlich bekannte Global X SuperDividend ETF hat einen kleinen amerikanischen Bruder. Nach soviel beschaulicher Aristokratie geht es hier sportlicher zur Sache. Überwiegend befinden sich HighYielder unter den rund 50 Titeln. Dafür liegt die Ausschüttungsrendite auch bei knapp unter 7%, die regelmäßig monatlich in das Portmonnaie des Anlegers gelangen.
Leider hat dieser ETF bislang noch keine Wertpapierkennnummer (WKN). Wir hatten dies bereits bei einem anderen ETF und wie Interessenten dennoch zum Kauf gelangen können, lesen Sie in den Kommentaren des Musterdepots nach. Man muss sich bei der Börse telefonisch melden, danach ist nach einigen Tagen Wartefrist ein Erwerb möglich.

ISIN: CA92203Q1046
aufgelegt seit: November 2012
vorauss. Ausschüttungsrendite 2013: zwischen 2,5 und 3,0%
Ausschüttungsintervall: monatlich
jährliche Kosten (TER): 0,35%

Bislang hatten wir uns lediglich den US-Markt angeschaut, jetzt blicken wir weiter nach Norden. Hohe Dividendenerträge aus Kanada zu erzielen, das versucht dieser ETF, indem er den FTSE Canada High Dividend Yield Index möglichst vollständig und voll replizierend nachbildet. Außen vor bleibt hier der Immobiliensektor. Sonst geht es mit großen, mittleren und kleineren Unternehmen quer durch die Industriesektoren. Am höchsten gewichtet sind derzeit der Finanz- und Energiesektor. Der ETF hat bald seinen einjährigen Geburtstag, dann wissen wir auch mehr über die Ausschüttungsrendite, die zwischen 2,5 und 3,0% liegen sollte.

ISIN: CA05590R1055
aufgelegt seit: Oktober 2011
vorauss. Ausschüttungsrendite 2013: zwischen 4,5 und 5,0%
Ausschüttungsintervall: monatlich
jährliche Kosten (TER): 0,35%

Sportlicher als beim Vanguard geht es beim BMO zu. 50 kanadische Unternehmen sorgen mit ebenfalls monatlichem Dividendenertrag bei Anlegern für eine Ausschüttungsrendite in der Nähe von 5%. Die Sektoren Energie und Finanzen (also Banken und Versicherungen) nehmen mit rund 65% Anteil am Gesamtportfolio deutlich die ersten beiden Plätze ein.

ISIN: DE000A0J2060
aufgelegt seit: Juni 2006
vorauss. Ausschüttungsrendite 2013: 1,5%
Ausschüttungsintervall: vierteljährlich
jährliche Kosten (TER): 0,4%

Wer wirklich sämtliche großen Unternehmen aus den USA und Kanada im Depot haben möchte, für den ist der iShares MSCI North America interessant. Apple, Google, Facebook, Exxon Mobile, Intl, Amazon, Coca Cola, Berkshire Hathaway oder Starbucks, hier sind alle Konzernriesen dabei. Der Anteil an kanadischen Aktien liegt derzeit bei 10% und die Ausschüttung in Höhe von rund 1,5% p.a. erfolgt quartalsweise. Bei fast 700 Titeln wird der Tracking Error  längerfristig nicht zu vernachlässigen sein. An der vergleichsweise niedrigen Ausschüttungsrendite merkt man, dass hier auch etliche Unternehmen ohne Dividendenzahlung enthalten sind. Darunter zum Beispiel Google und Amazon, besonders letzterer Online-Verkaufsriese glänzte in den letzten Jahren vor allem durch eine äußerst dynamische Kursrally.
comdirect

Noch einige Hinweise
Die Problematik der replizierenden ETFs mit einer hohen Aktienanzahl hatten wir im Artikel "Was ist ein ETF? - Teil 2" betrachtet.

Wichtig für Anleger aus Deutschland: Einige hier gelisteten ETFs sind (möglicherweise) nicht im Bundesanzeiger aufgeführt. Damit gelten sie in Deutschland als intransparent und es besteht die Gefahr einer pauschalen Schätzungsteuer. Mehr zu diesem Thema in dem gesonderten Artikel über die Besteuerung von intransparenten Fonds/ETFs.
Einige Wertpapiere sind möglicherweise nur über ausländischen Handelsplätzen zu erwerben. In einem Artikel hatte ich beschrieben wie man aus Deutschland Wertpapiere an ausländischen Börsen kauft.

Eine Vielzahl von ETFs mit einer möglichst hohen Ertragsausschüttung sind auf der Seite "Ausschüttungsquoten von ETFs" zu sehen. In der ausführlichen Liste "ETF Rendite Premium" finden Sie von derzeit fast 50 ETFs die - teilweise monatlichen - Zins- und Dividendenausschüttungen (in Euro umgerechnet) seit 2011.

Geplant ist nach jetzigem Stand folgende Unterteilung der Artikelserie "Aktien-ETFs aus Kontinenten dieser Welt":
Teil 1: Ankündigung einer neuen Artikelserie
Teil 2: Nordamerika
Teil 3: Europa
Teil 4: Asien + Australien + Pazifik
Teil 5: Afrika, Südamerika, Schwellenländer

Weiter geht es mit dem dritten Teil über Aktien-ETFs aus Europa.

Zum Weiterlesen:

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte kein Spam und beleidigende Äußerungen!