Samstag, 23. Februar 2013

Interview: Experten-Runde zu Finanz-Blogs

Die heutige Expertenrunde befasst sich mit dem Thema “Finanz-Blogs”. Ich habe insgesamt 5 Experten als Finanz-Blogger zu ihren Erfahrungen beim Bloggen, Erwartungen und Tipps befragt. Einige Blogger sind noch recht neu dabei, andere bereits seit einigen Jahren.
Herausgekommen ist ein interessantes Interview, bei dem es unter anderem auch darum geht, welchen Nutzen Sie als Leser von Finanz-Blogs haben und wie das Jahr 2013 an der Börse eingeschätzt wird. Es lohnt sich. Viel Spaß beim Lesen!

Hier sind die befragten Finanz-Blog-Experten:

Cetin Yigit - Der goldene Adler
http://dergoldeneadler.blogspot.de/

Tim Schäfer - Tim Schäfer Media
http://www.timschaefermedia.com/

Markos Wunram - Finanzielle Freiheit mit Dividenden
http://finanzielle-freiheit-dividende-blog.de/

Jan-Christian Müller - Dividenden-Blog.de
http://www.dividenden-blog.de/

Holger Handstein - Der Privatanleger
http://der-privatanleger.de

  • Warum wird 2013 für Ihren Blog ein noch erfolgreicheres Jahr als 2012?
Mein Blog ist bald 6 Monate alt und ich sehe jeden Monat steigende Besucherzahlen. Ich bekomme immer mehr neue Besucher, besonders über Google. Ich denke, dass sich auch eine Gruppe von Stammlesern entwickelt hat. Ich glaube, dass dieser Trend sich fortsetzen wird und 2013 ein erfolgreicheres Jahr für „Der goldene Adler Blog“ wird.
Cetin Yigit

Weil ich mehr Leser bekommen werde. Die Kommentare nehmen zu. ich bin begeistert von den fundierten Zuschriften. Wir können alle nur dazu lernen.
Tim Schäfer

Weil ich mit Leidenschaft meinen Blog "Finanzielle Freiheit" weiterhin für meine über 6.000 Stammleser und neuen Bloglesern ausbauen werde. Das Investieren in konservative Dividenden Aktien ist wieder stark im Kommen.
Markos Wunram

Für mich ist es das bereits :-) . Da ich meinen Dividenden Blog erst im November 2012 gestartet habe ist die Herausforderung nicht ganz so groß gewesen. Gemessen an den Besucherzahlen ist 2012 bereits übertroffen. Für 2013 habe ich viele Ideen, die es noch umzusetzen gibt, so möchte ich meine Dividendenstrategie noch ein wenig detaillierter vorstellen und meine erste eigene Nischenseite starten, deren Erfolg ich in meinem Blog dokumentiere.
Jan-Christian Müller

Weil ich gerade zu einem neuen Hoster umziehe, sodass bald alles schöner, schneller und besser ist. Und weil ich in der zweiten Jahreshälfte einige Änderungen angestoßen habe, die sich nun langsam auszahlen. Und natürlich: Weil Finanzblogs insgesamt stetig mehr Anerkennung finden.
Holger Handstein


  • Was ist Ihr größtes Anliegen, das Sie Ihren Lesern auf den Weg geben möchten?
Mein größtes Anliegen ist, dass meine Leser ein Bewusstsein für persönliche Finanzen entwickeln. Viele Menschen in meinem Bekanntenkreis sparen kaum Geld, und wenn doch, halten sie ihr ganzes Vermögen auf Tagesgeldkonten. Ich finde das wirklich Schade. Das ist der Grund, warum ich mit meinem Blog angefangen habe.
Cetin Yigit

Aktiensparen ist ein sinnvoller Baustein für die Altersvorsorge. Eine langfristige Strategie mit Qualitätsaktien und geringen Transaktionskosten sind meine Passion.
Tim Schäfer

Das Value Investing in qualitativ hochwertige Konzerne (P&G,Johnson&Johnson,Coca Cola,MCD usw.)  und Dividend Growth Aktien wird einem langfristig einen passiven Einkommensstrom bescheren.
Markos Wunram

Mit meinem Blog möchte ich meine Leser (soweit sie diesen Schritt noch nicht geschafft haben) motivieren aus der finanziellen Abhängigkeit von Staat, Banken oder Arbeitgebern auszubrechen und ihre Finanzen selbst in die Hand zu nehmen. Ich denke es ist ein wichtiger Schritt diese „finanzielle Unabhängigkeit“ zu erreichen welcher darüber hinaus viel Verantwortung für das eigene Handeln erfordert.
Jan-Christian Müller

Selbst über Geldangelegenheiten nachzudenken, ist wichtig. Noch wichtiger ist es aber, auch den eigenen Ideen und Erkenntnissen gegenüber kritisch zu sein.
Holger Handstein


  • Welche Vorteile bringt Ihr Blog gegenüber anderen Finanz-Webseiten?
Ich bin der Meinung, dass es sehr wenige deutschsprachige Finanz-Webseiten gibt. Ich schreibe in meinem Blog über ganz verschiedene Themen rund um Finanzen. Manche meiner Artikel sind provokativ. Sie lassen die Leser einen Moment innehalten und sich Gedanken machen. Meine Leser finden Spartipps, Informationen über Geldanlagen oder philosophische Artikel über finanzielle Freiheit. Ich versuche mit Denkanstöße, meine Leser zum Nachdenken über ihre finanzielle Situation zu bringen. Das Feedback, das ich bisher bekommen habe, ist sehr positiv.
Cetin Yigit

Das muss jeder selbst herausfinden. Es hängt vom Individuum ab. Der eine ist von meiner Website enttäuscht, der andere begeistert.
Tim Schäfer

Eine Dividendenstrategie, die nachhaltig über die Jahre funktioniert und sich somit ein Passives Einkommen generieren lässt. Im Idealfall ist auch die Finanzielle Unabhängigkeit damit möglich.
Markos Wunram

Ein Kernpunkt meines Blogs stellen meine Dividendenstrategie und das darauf basierende Dividenden Depot dar. Meine Strategie hat sehr klare Kauf- und Verkaufskriterien, wodurch sie für jeden Leser transparent ist. In meinem Dividenden Depot, welches ich auch real genau so handele, sind alle Kauf- und Verkaufsentscheidungen klar nachvollziehbar. In regelmäßigen Abständen stelle ich Dividendenaktien vor, die meiner Dividendenstrategie entsprechen und hoffe so meinen Lesern auch ein paar interessante Denkanstöße zu geben.
Jan-Christian Müller

Kein Bullshit, wenig Investmentpornographie.
Holger Handstein
  • Sind Sie mit den Einnahmen, die Sie mit Ihrem Blog verdienen, zufrieden?
Mit meinem Blog Geld zu verdienen ist für mich sekundär. Ich experimentiere aber trotzdem, ob ich mit Google Adsense und Amazon PartnerNet Geld verdienen kann. Mit dem Geld, das ich innerhalb von 4 Monaten verdient, habe bin ich ganz zufrieden. Ich hatte es nicht erwartet. Ich habe folgende Einstellung zum solchen zusätzlichen Einkommen und generell zum passiven Einkommen: Man muss sich über jeden Euro freuen, den man bekommen hat.
Cetin Yigit

Nein. Aber das ist auch nicht mein Ziel. Der Blog ist nur ein Hobby.
Tim Schäfer

Ja das bin ich und klar freue ich mich über kontinuierliche Steigerungen der Einnahmen.
Markos Wunram

Diese Antwort kann ich mit einem ganz klaren nein beantworten. Im Moment decken meine Einnahmen bei weitem nicht einmal die Ausgaben. Ich bin jedoch noch sehr neu in der Bloggerszene und bin sehr viel am Ausprobieren und Kennenlernen. Mir ist es bei der Monetarisierung aber wichtig, dass ich mit meinem Blog einen Mehrwert für den Leser schaffe und nicht um jeden Preis Geld verdiene.
Jan-Christian Müller

Never - wer nicht klagt, ist kein guter Kaufmann. Ehrlich gesagt: zufrieden ja, glücklich nein. Ich möchte die Einnahmen schon erhöhen - aber ohne dabei gegen meine Prinzipien zu verstoßen.
Holger Handstein


  • Erwarten Sie ein gutes Börsenjahr 2013?
Grundsätzlich vermeide ich Prophezeihungen über die Börsenkurse. Meine Antwort auf diese Frage wäre: „Ich weiß es nicht“. Ich denke aber, dass die Börsenkurse mittelfristig steigen werden. Aktien sind ein wichtiger Anteil meines Vermögens. Mit dem heutigem KGV von DAX oder Dow Jones denke ich, dass Aktien eine gute Gewinnchancen bieten.
Cetin Yigit 

Ja, ich denke mal. Es ist nur eine Vermutung. Wir wissen alle: Es kommt meistens anders, als man denkt.
Tim Schäfer

Definitiv : Ja - allerdings wird es bestimmt auch eine kleine Korrektur in 2013 geben , als Value Investor sollte man sich an der Korrektur nicht stören, sondern Value Werte nachkaufen.
Markos Wunram

Bis jetzt läuft es doch super. Mein Vermögensaufbau ist jedoch sehr viel langfristiger ausgelegt als nur auf ein oder zwei Jahre. Von daher interessiert es mich nicht wirklich wo wir am Ende des Jahres stehen werden. An kurzfristigen Prognosen versuchen sich bereits zahlreiche gut bezahlte Analysten die trotzdem regelmäßig danebenliegen.
Jan-Christian Müller

Ich hoffe auf ein gutes Jahr und auf eine vorläufig dauerhafte Überwindung unserer vielen Krisen.
Holger Handstein


Fazit
Danke für die interessanten und teilweise ausführlichen Antworten der 5 Experten. Ich denke, dass man aus diesem Gruppen-Interview einige Tipps und hilfreiche Infos als Geldanleger - oder als jemand, der mit dem Gedanken spielt, ebenfalls einen Blog zu starten - mitnehmen kann.

Das Investieren in Qualitäts-Aktien liegt fast jedem der befragten Finanz-Blogger am Herzen. Das eigenverantwortliche Agieren beim Anlegen seiner Ersparnisse wurde ebenfalls häufiger genannt. Etwas unterschiedlich fiel die Antwort über die Monetarisierung des eigenen Blogs aus. Aber hier merkt man auch, dass die Motivation für seinen Blog in erster Linie darin besteht, Information über die erfolgreiche Geldanlage mit vielen anderen Lesern zu teilen.

Kommentare:

  1. Hi Lars, danke Dir für die Initiative. Ist eine runde Sache geworden, finde ich.

    Das Thema Monetarisierung finde ich im Übrigen auch spannend. Ich habe gerade mit einem kleinen Schrecken festgestellt, dass es für mich über die Jahre schon wichtiger geworden ist, obwohl meine Website ihren Hobby-Charakter nie verloren hat. Aber irgendwie ist das für mich mittlerweile schon auch ein nicht ganz unwichtiger Teil der Erfolgsmessung. ;-)

    Stichwort von neulich: Blogparade. Falls Du schon ne Themenidee hast, wäre ich dabei. Kann mir vorstellen, dass Ulrich auch gerne wieder mitmacht.

    AntwortenLöschen
  2. @Holger: Das Thema Monetarisierung ist spannend. Das stimmt. Man steckt ja sehr viel (Frei)-Zeit in seinen Blog und wenn man die Einnahmen auf die investierten Stunden umrechnet, dann ist es doch eher so, dass wir die Blogs aus Leidenschaft und Kommunikation zu Gleichgesinnten betreiben ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Allerdings - wenn man anfängt, das als ernsthaften Job zu betrachten, kriegt man Probleme, glaube ich. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Holger, Markos,
    für die meisten Blogger stehen Aufwand und monetärer Ertrag in keinem guten Verhältnis.

    Es gibt aber Blogger, die davon leben können, allerdings ist das ein Fulltimejob und nichts für nebenbei. Neulich habe ich in einem Beitrag kurz angerissen, dass einige Blogs viel Geld erzeugen können.
    Ich werde darüber demnächst noch etwas schreiben.

    VG
    Lars

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kurze Ergänzung. Unter Finanzbloggern kenne ich niemand, der Vollzeit aktiv ist und davon leben kann. Kennt von Euch jemanden?

      Löschen
  5. öhm ... ist 'Experten-Runde' nicht etwas hoch gegriffen ... :-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo zusammen,
    schöne kleine Runde und interessante Meinungen... warten wir ab, wie 2013 wird. Aber egal obs hoch oder runter geht, wir alle haben was zu schreiben ;-) wobei natürlich steigende Kurse immer erfreulich sind.
    @Lars soweit ich weiß konnte sich querschuesse.de durch seine "Paywall" finanziell unabhängig machen. Andere Beispiele kenne ich allerdings nicht. Bei den meisten dürfte das Bloggen eher "ein Schnapps oben drauf" sein.

    VG
    Marc

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marc,

      prima Info (querschuesse.de), werde da mal weiter recherchieren.

      Stimmt, ob es am Aktienmarkt rauf oder runtergeht, ist egal, zu schreibe hat man immer etwas. Nur Seitwärtsbewegungen - wie aktuell - sind für viele etwas unspannend. ;-)

      Danke für die Aufnahme in die heutige Presseschau :-)

      Viele Grüße
      Lars

      Löschen

Bitte kein Spam und beleidigende Äußerungen!