Mittwoch, 2. September 2015

Die Highlights auf finanziell umdenken im August 2015

Der August 2015 brachten nicht nur weiten Teilen Mitteleuropas längere hochsommerliche Hitzewellen, hitzig ging es vor allem in der zweiten Augusthälfte auch auf dem Aktienmarkt zu. Bei vielen großen Indizes war es der größte Kursrückgang seit 2011, dem Jahr der Eurokrise. Auch eine neue Erfahrung für Anleger, die erst in den letzten 2 bis 3 Jahren zum Aktienmarkt kamen. Wer bei den teilweise kräftigen Kursrückgängen nicht gut schlafen konnte, sollte diesen Anlass zur Überprüfung nutzen, ob er bei seiner Anlage auch alles bedacht hat. Etliche Hinweise zum Verhalten bei Kursrückgängen hatten wir in der früheren Artikelserie "Wie verhalte ich mich als Anleger in Krisenzeiten" zusammengestellt. Auch der Beitrag "Aktien sollten dauerhaft gehalten werden" könnte in dieser Situation hilfreich sein.

Nun aber zu den Top Ten - Artikeln auf finanziell umdenken im August 2015, es ist wieder eine bunte Mischung aus neuen und älteren Beiträgen.

Die Artikel mit den meisten Aufrufen seit Bestehen des Blogs sind ganz unten permanent zu sehen. Von den statischen Seiten verzeichneten "Die Ausschüttungsquoten von ETFs", das "High Yield/Dividend Depot" sowie die "Einsteigerseite" die meisten Aufrufe.

Im August 2015 belegten sechs neue Artikel aus dem aktuellen Monat die Top Ten. Die anderen vier Beiträge stammen aus aus dem Juli 2015, Dezember 2013 und zweimal aus dem Mai 2013.

Hier die zehn Artikel mit den häufigsten Seitenaufrufen im August 2015:
1.) Wie lässt sich schnell Geld verdienen?
Der Artikel aus dem Dezember 2013 über die beliebte Frage, wie man schnell an Geld gelangt, erweist sich weiterhin als Stammgast auf den vordersten Plätzen. Denn der Beitrag zählt einige Möglichkeiten auf, um entweder schnell oder viel Geld zu verdienen und wie man langfristig Vermögen aufbaut. Allerdings wird dort auch hervorgehoben, dass ohne überhaupt etwas zu tun - wie sich das viele wünschen - Geld verdienen nicht möglich ist.

2.) Kursrutsch am Aktienmarkt - was ist in den letzten Tagen eigentlich passiert?
Eine alte Börsenerfahrung lautet: Runter geht es immer schnell!
Und in der Tat haben wir zwischen dem 20. und 24. August 2015 hautnah erleben dürfen, was Panik im Markt bedeutet. Was einige Wochen und Monate zuvor teurer eingekauft wurde, ist in dieser Zeit für einen niedrigeren Preis wieder verkauft worden. Eine kurze Zusammenfassung darüber in diesem Artikel. Platz 2 im Monat August!

3.) Aktuell möchte niemand mehr Gold haben
Noch vor wenigen Jahren kauften viele Menschen Gold für einen hohen Preis, als ginge bald die Welt unter. Teilweise gab es sogar schon Automaten, an denen der Kauf von Gold möglich war. Anschließend platzte die Goldblase und im Sommer 2015 begannen selbst Vermögensverwalter Gold aus den Depots ihrer Kunden zu werfen. Da ist doch eher der Zeitpunkt gekommen über den Kauf von Gold nachzudenken, oder?

4.) Welches Unternehmen verstärkt unser Dividenden-Aristokraten Depot ab August 2015?
Ein bißchen überrascht war ich über die hohe Platzierung dieses Artikels im August 2015, denn die Wahl, zu der dieser Artikel aufrief, war am 03. August abgeschlossen. Möglicherweise lag es an den zahlreichen Vorschlägen für weitere Unternehmen für das Muster-Depot. Wie dem auch sei, Platz 4 im zurückliegenden Monat.

5.) Hochrechnung des Ertrags einiger ETFs im Vergleich zu 2014
In der zweiten Hälfte eines Jahres kann man schon genauer eine Hochrechnung über den Ertrag von ausschüttenden ETFs für das gesamte Jahr durchführen. Und das sieht von der Ausschüttungsrendite im Jahr 2015 richtig gut aus. Ein Grund ist der schwächere Euro im Vergleich zu anderen Währungen, vor allem zum US-Dollar. Für eine Auswahl von Aktien-ETFs und ETFs mit Hochzinsanleihen wurde dieser Artikel erstellt.

6.) Aktien zum Discountpreis - Dividenden-Aristokrat für September 2015 gesucht
Auch der Aufruf zur Wahl zum Dividenden-Aristokraten im September 2015 schaffte den Sprung in die Top Ten. Unser Dividenden-Aristokraten Depot ist mittlerweile schon gut besetzt und kann eine ordentliche Dividendenrendite von 3,5 Prozent und ein jährliches Dividendenwachstum von 7,3 Prozent vorweisen. Aufgrund des jüngsten Kursrückgangs gibt es derzeit Aktien oft preisgünstiger zu kaufen als noch vor einigen Wochen. Wer im September neu ins Depot kam und welche Kandidaten noch im Rennen sind erfahren Sie hier.

7.) Bei Aktien Outperformer oder Underperformer kaufen?
Die Frage eines Lesers hatte mich dazu animiert diesen Artikel zu schreiben. Sollte man in einem Depot eher die Aktien hinzukaufen, die zuletzt gut gelaufen sind oder die eine schlechtere Entwicklung vollzogen haben und sogar ein deutliches Minus vorzuweisen haben? Ich denke, die Gegenüberstellung von Vor- und Nachteilen ist auch für viele Leser spannend.

8.) Wie kann man schnell reich werden?
Dieser Artikel aus dem Mai 2013 ist ein längerer Stammgast in der Hitliste der Beiträge. Hier wird erläutert, dass schneller Reichtum für die meisten nicht realistisch ist, obwohl das viele Menschen gerne so hätten. Aber im Artikel wird gezeigt, dass es durchaus gute Möglichkeiten gibt, systematisch ein Vermögen aufzubauen und man auf diese Weise langfristig reich werden kann. Platz 8 in diesem Monat.

9.) Lieber 9 to 5 oder als Digitaler Nomade leben?
Im heutigen Informationszeitalter eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten. Nicht nur für die Freizeit, sondern auch geschäftlich. Immer mehr Menschen betreiben zumindest nebenbei noch ein Online-Business, welches oft quasi überhaupt kein Startkapital benötigt. Welche Vor- und Nachteile dies im Vergleich zu traditionellen Jobs bietet, dazu möchte dieser Artikel einige Antworten finden.

10.) ETFs mit Dividenden-Aristokraten
Dieser Artikel aus dem Mai 2013 ist ebenfalls noch ein häufiger Stammgast in den Bestenlisten eines Monats. Diejenigen, die sich keine 20, 30 oder gar 40 Einzel-Aktien ins Depot legen möchten, könnten ETFs mit Dividenden-Aristokraten eine echte Alternative sein. Hier spielt das Dividendenwachstum eine große Rolle. Denn Dividenden-Aristokraten haben die Eigenschaft ihre Dividendenzahlungen kontinuierlich zu steigern und somit den Ertrag über die Jahre deutlich zu steigern.


Besucherentwicklung
Trotz Urlaubszeit und eine über Wochen heiße Hochsommerwitterung - bei der viele Menschen lieber andere Tätigkeiten bevorzugen als im Internet zu surfen - wurden im August 2015 auf "finanziell umdenken!" erneut knapp über 100.000 Seiten aufgerufen (Quelle: Google Analytics). Die Turbulenzen am Aktienmarkt haben sicherlich dazu beigetragen, denn in dieser Zeit waren Finanz- und Wirtschaftsseiten generell ziemlich gefragt.
Über die aktuelle Entwicklung des Blogs können Sie sich auf der Seite: "Warum dieses Blog?" informieren.

Top-Seiten auf "Passiver Geldfluss"
Die am meisten besuchten Seiten auf "Passiver Geldfluss" waren "Dividenden-Aristokraten Depot", Monatliche Dividende, und "Profitable Unternehmen" genau in dieser Reihenfolge. Dort werden weniger ETFs, sondern mehr Einzel-Aktien betrachtet, die aufgrund diverser Qualitätsmerkmale für Privatanleger ein gewisses Niveau an Sicherheit und Rentabilität bedeuten.

Top-Seiten auf "Sicher reich werden"
Auf der Seite "Sicher reich werden" wurden die Seiten "Welt-Depot zum selbst zusammenstellen" und "Geld verdienen im Internet" am meisten aufgesucht.

Zum Weiterlesen:

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte kein Spam und beleidigende Äußerungen!