Sonntag, 30. November 2014

Die beliebtesten Artikel auf "finanziell umdenken!" im November 2014

Nun hat uns die dunkle Jahreszeit voll ereilt und die Vorweihnachtszeit beginnt. Wahrscheinlich liegt ein Großteil der Jahresendrally bereits hinter uns, die nach der scharfen Korrektur im Oktober begann. Wie immer zum Monatswechsel blicken wir auf die Artikel, die im zurückliegenden Monat am meisten aufgerufen wurden. Und da hat sich im November 2014 einiges getan, einstige Stammgäste sind verschwunden, dafür sind teilweise ältere Artikel wieder aufgetaucht.

Die Artikel mit den meisten Aufrufen seit Bestehen des Blogs sind ganz unten permanent zu sehen. Von den statischen Seiten verzeichneten "Die Ausschüttungsquoten von ETFs", das "High Yield/Dividend Depot" sowie die "Einsteigerseite" die meisten Aufrufe.

Vier der Artikel in den Top Ten stammen aus dem November 2014. Sechs Artikel sind dagegen teilweise deutlich älter und wurden im Dezember 2013, zweimal im Mai 2013, Oktober 2012, Juli 2012 und April 2012(!) veröffentlicht. Als Motivation für jeden Blogger dienen sicher die drei Artikel aus dem Jahr 2012. Selbst nach Jahren können veröffentlichte Beiträge noch sehr häufig von Lesern besucht werden.

Hier die zehn Artikel aus dem November 2014 mit den häufigsten Aufrufen:
Weiterhin die Nummer 1 dieser Artikel aus dem Dezember 2013. Schnell viel Geld haben möchten die meisten Menschen, selbst wenn sich die Mehrheit nicht gern um ihre Finanzangelegenheiten kümmern möchten. Was sich in der Praxis tatsächlich umsetzen lässt und was nur schwer oder gar nicht realisierbar ist, schauten wir uns in diesem Artikel näher an. Dabei wurde durchaus zwischen "schnell Geld verdienen" und "viel Geld verdienen" unterschieden.

2.) Wie kann man schnell reich werden?
Auf dem zweiten Platz ein Artikel aus dem Mai 2013 wie man vermeintlich schnell reich werden kann. Dieser Wunsch ist bei vielen Leuten vorhanden und wird bei Suchanfragen im Netz entsprechend häufig nachgefragt. Dagegen werden Begriffe wie "langfristig reich werden" oder "systematisch Wohlstand aufbauen" deutlich weniger gesucht, obwohl sich mit dieser weniger schnellen, dafür jedoch stetigen Vorgehensweise tatsächlich systematisch ein Vermögen aufbauen lässt.

3.) Fünf Punkte, die man als erfolgreicher Dividenden-Investor beachten sollte
Auf dem dritten Rang eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte, die ein Dividenden-Investor beachten muss, um auch langfristig erfolgreich zu sein. Es reicht nicht aus, einfach nur die Wertpapiere nach der Höhe der Dividendenrendite auszuwählen. Es müssen einige Qualitätskriterien bei Unternehmen erfüllt sein, damit deren Aktien Anlegern viel Freude bereiten.

4.) Die kleinen gesparten Kosten können zum Reichtum führen!
Tag für Tag geben viele Menschen etliche Mal kleinere Geldsummen aus, oft nur aus Bequemlichkeit. Wenn man nur einen Teil davon zurückhält, wächst im Laufe der Jahres ein richtiges Vermögen heran.

5.) Sorgen Sie für mehrere Einkunftsquellen
Die Zeiten als man 30 bis 40 Jahre nur für einen Arbeitgeber tätig war, sind vorbei. Lediglich ein monatliches Gehalt zu bekommen, gleichzeitig aber verschuldet zu sein, bedeutet eine erhebliche Gefahr. Wer für mehrere Einkunftsquellen sorgt, macht sich finanziell auf verschiedenen Ebenen unabhängiger

6.) ETFs mit Dividenden-Aristokraten
Im Dividenden-Aristokraten Depot bauen wir Dank Ihrer Mithilfe ein renditestarkes und relativ sicheres Portfolio auf. Aber nicht jeder möchte sich 20, 30 oder gar 40 Einzel-Aktien ins Depot legen. Für diejenigen könnten ETFs mit Dividenden-Aristokraten eine echte Alternative sein. Platz 6 für diesen Artikel aus dem Mai 2013.

7.) Was bedeutet Deflation in der Eurozone für uns? Teil 4 - Welche Anlageklassen sind zu bevorzugen?
Die Eurozone kämpft mit der Deflation und die Zinsen werden noch auf Jahre niedrig bleiben. Viele Empfehlungen aus den letzten Jahren sollten hinterfragt werden, denn sie dürften nicht mehr zutreffend sein. Welche Anlageklassen sollten in einem deflationären Umfeld für Anleger eine ordentliche Rendite bringen und welche nicht?

8.) Wie werden Sie langfristig zwangsläufig reich?
Auf dem zweiten Platz dieser Top Ten war bereits ein Artikel über die Chancen "schnell reich zu werden". Dieser Artikel hier aus dem Juli 2012 zeigt Wege auf "langfristig systematisch reich zu werden". Das ist nämlich für viel mehr Menschen möglich als landläufig gedacht wird. Es freut mich wirklich sehr, dass eine derart wertvolle Veröffentlichung nach fast zweieinhalb Jahren wieder zu den Top Ten auf "finanziell umdenken!" zählt.

9.) Merken Sie sich den Wert 3,50 Euro
Dieser Artikel aus dem Oktober 2012 ist bereits seit längerer Zeit Stammgast in den Top Ten. In diesem hatten wir uns angeschaut, dass ein Anleger pro investierte 1.000 Euro mit einer monatlichen Dividendenzahlung von etwa 3,50 Euro netto rechnen kann. Entsprechend fällt die Rechnung mit 100.000 Euro Kapital aus, mit dem 350 Euro monatlich netto zu erwarten sind. Ein Millionär muss sein Kapital selbst im Alter überhaupt nicht aufbrauchen, denn mit 3.500 Euro monatlicher Netto-Ausschüttung sollte es sich schon ordentlich leben lassen. Derartige Zahlen vor Augen dürften Motivation genug sein, um möglichst jeden verfügbaren Tausender zu sparen und investieren.

10.) Mögliche Basis-Investments für Aktieneinsteiger: auf eine Vielzahl von soliden und teilweise global agierende Unternehmen setzen!
Die frühere Dauer Nummer 1 aus dem April 2012 taucht nach längerer Abwesenheit wieder in den Top Ten auf. Globale ETFs, die Einsteigern mit weniger Vermögen oder Leuten mit wenig Zeit dennoch gute Möglichkeiten bieten am globalen Produktivkapital teilzuhaben. Insbesondere der iShares STOXX global select dividend 100 (DE) (ISIN: DE000A0F5UH1) hat es zeitweise zum Lieblings-ETFs dieses Blogs gebracht.

Besucherentwicklung
Im November 2014 konnten auf "finanziell umdenken!" ziemlich genau 100.000 Seitenaufrufen registriert werden (Quelle: Google Analytics). Die Anzahl der Sitzungen (früher: Besucher) erreichte einen Wert von 43.000. Über die aktuelle Entwicklung des Blogs können Sie sich auf der Seite: "Warum dieses Blog?" informieren.

Top-Seiten auf Passiver Geldfluss
Die am meisten besuchten Seiten auf "Passiver Geldfluss" waren "Dividenden-Aristokraten Depot" und "Profitable Unternehmen", genau in dieser Reihenfolge. Dort werden keine ETFs, sondern Einzel-Aktien betrachtet, die aufgrund diverser Qualitätsmerkmale für Privatanleger ein gewisses Niveau an Sicherheit und Rentabilität bedeuten.

Zum Weiterlesen:

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte kein Spam und beleidigende Äußerungen!