Freitag, 29. Juni 2012

Aktualisierung High Yield/Dividend Depot und erstes Fazit nach einem Jahr

Das High Yield/Dividend Depot mit dem Ziel einer hohen und möglichst häufigen Ertragsausschüttung durch Zinsen und Dividenden bei gleichzeitigem Kapitalerhalt und reduziertem Risiko wies am 29.06.2012 eine Ausschüttungsrendite von +5,8% p.a. auf. Die Gesamt-Rendite inklusive der Kursveränderungen betrug in den zurückliegenden 12 Monaten +6,8%.

Insgesamt schütteten die Investments des High Yield/Dividend Depot im selben Zeitraum 519 Euro an Zinsen und Dividenden aus.

Hier der Vollständigkeithalber der Vergleich mit anderen Investments:
  • aktuelle Gesamt-Rendite High Yield/Dividend Depot (seit 01.07.2011) (Kursveränderung + Ausschüttung): +6,8%
  • aktuelle Gesamt-Rendite DAX (seit 01.07.2011): -7,6%
  • aktuelle Gesamt-Rendite ARERO - der Weltfonds (seit 01.07.2011): +1,6%
  • aktuelle Gesamt-Rendite PORTFOLIO TR INDEX ETF (seit 01.07.2011):  +0,5%
  • aktuelle Gesamt-Rendite Tagesgeldkonto (2% p.a.) (seit 01.07.2011): +2,0%


Es handelt sich bei dem betrachteten Zeitraum lediglich um ein einziges Jahr. Aber trotz Euro-Finanzkrise lässt sich das Ergebnis gut sehen. Wenn man ausschließlich auf den DAX gesetzt hätte, würde man nun auf fast 8% Verlust sitzen. Die anderen Vergleichs-Investments inklusive des Tagesgeldkontos hätten lediglich einen knappen Gewinn in Höhe der derzeitigen Inflationsrate gebracht. Ich bin gleichzeitig sehr gespannt wie sich das High Yield/Dividend Depot auch in zukünftig schwierigem Fahrwasser an der Börse behaupten kann.

Welche Summen man z.B. mit den in diesem Depot liegenden Investments erzielen kann und damit der finanziellen Freiheit näherkommt, habe ich in dem Beitrag "Wie lange müssen Sie noch zwingend für Geld arbeiten gehen?" betrachtet.

Entgegen meiner letzten Ankündigung habe ich am Depot keine Veränderung vorgenommen. Sonst hätte es ein Übergewicht eines Sektors gegeben, was aber der Vermeidung des sogenannten Klumpenrisikos (also nicht zuviele Eier in denselben Korb legen) widersprechen würde. Ich schaue allerdings weiterhin nach Investments, die für das Depot weiterhin eine gute Diversifikation bedeuten und damit das Risiko von Geld-Verlusten reduzieren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte kein Spam und beleidigende Äußerungen!