Dienstag, 1. Mai 2012

Aktualisierung des High Yield/Dividend Depot, aktuelle Ausschüttungsrendite 5,7% p.a.

Das Muster-Depot mit dem Ziel eines hohen Ertrags durch Zinsen und Dividenden wies am 30.04.2012 eine Ausschüttungsrendite von 5,7% p.a. auf.
In den 10 Monaten von Juli 2011 bis April 2012 schütteten die Investments des High Yield/Dividend Depot insgesamt 430 Euro an Zinsen und Dividenden aus.

Bereits mit einem Vermögen von 10 000 Euro wäre eine durchschnittlicher monatlicher Ertrag von 47,50 Euro erzielt worden. Das ist immerhin ein Betrag in der Höhe eines wöchentlichen Einkaufs von Lebensmitteln.

Bei einem verfügbaren Kapital von 100 000 Euro ergäbe die erzielte Ausschüttungsrendite 4426 Euro netto im Jahr bzw. 369 Euro netto pro Monat (Kapitalerstragssteuer + Solidaritätszuschlag sind berücksichtigt). Dieser Betrag erreicht schon bald das Niveau einer monatlichen Mietzahlung oder es ließe sich mit diesem eine Verbindlichkeit abzahlen. Ich kenne Leute, die bestreiten mit rund 400 Euro ihre kompletten monatlichen Ausgaben ohne die Fixkosten.

Was passiert bei einem Aktien-Crash?
Ich bekomme häufiger die Frage gestellt, was im Fall eines Crash an den Finanzmärkten mit den Aktien-ETFs passieren würde. In zuletzt immer kürzeren zeitlichen Abständen herrscht offenbar eine regelrechte Panik an den Aktienmärkten vor. Mit recht hoher Wahrscheinlichkeit werden sich die ruppigen Kursbewegungen in beiden Richtungen auch in den nächsten Jahren fortsetzen. Auch die hier genannten ETFs bleiben davon nicht unbeeindruckt und verlieren in solchen Zeiten vorübergehend durchaus mehr als 10% an Wert. Jedoch behandeln wir hier ein ganzes Bündel an Unternehmen. Selbst in einer schlimmen Krise werden die allermeisten weiter existieren und sich anschließend wieder erholen.

Meine Vorgehensweise hat als Ziel permanent Ertrag zu erzielen und die Investments sehr lange oder überhaupt nicht zu verkaufen. Daher ist es wichtig dafür zu sorgen immer genug Cashreserven zu halten, um im Fall eines Crash - trotz aller Weltuntergangsszenarien in den Medien - nachkaufen zu können. Das sind gerade die Zeiten, in denen sich günstig viele Anteile an ETFs erwerben lassen, mit denen man nach einer Krise umso mehr profitiert.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte kein Spam und beleidigende Äußerungen!