Mittwoch, 6. März 2013

Unternehmensanleihen aus aller Welt in einem ETF

In früheren Beiträgen haben wir bereits ETFs behandelt, die Unternehmensanleihen im Portfolio haben, deren Rating unterhalb des Investmentstatus liegt. Dabei lag der Schwerpunkt entweder auf Europa oder den USA oder den Schwellenländern. Die ETFs werden auch High Yield Bonds oder Junk Bonds genannt. Nun möchte ich mit diesem Beitrag die Unternehmensanleihen vervollständigen. Seit einigen Monaten gibt es dazu einen ETF, der Unternehmensanleihen mit Investment Range aus aller Welt im Portfolio hat.



Die Rede ist vom iShares Global Corporate Bond ETF
ISIN: DE000A1J7CK4
WKN: A1J7CK
TER: 0,2%
Ausschüttungshäufigkeit: halbjährlich

Mit diesem ETF, der im September 2012 aufgelegt wurde, wird die Wertentwicklung vom Barclays Global Aggregate Corporate Bond Index abgebildet, indem der ETF direkt in die im Index enthaltenen Wertpapiere investiert.
Somit erhält man als Anleger Zugang zu festverzinslichen Unternehmensanleihen mit Investment Grade, die von Unternehmen in Industrieländer und Länder der Emerging Markets weltweit aufgelegt werden und eine Restlaufzeit von mindestens 1 Jahr aufweisen. Damit der ETF sein Anlageziel erreicht, kann auch in Staatsanleihen investiert werden.
Aktuell befinden sich im ETF fast 1300 Anleihen und die durchschnittliche Restlaufzeit beträgt etwa acht Jahre. Der weitaus größte Anteil - etwa zwischen 75 und 80% - der Anleihen weist eine Laufzeit von unter 10 Jahren auf.

Am höchsten gewichtet sind zur Zeit die Länder USA und Kanada (Nordamerika) und aus Europa Großbritannien, die Niederlande und Frankreich.

Die Währung des ETF ist in US-Dollar und die Ausschüttungs-Rendite dürfte zwischen 4 und 4,5% liegen. Die Ausschüttungshöhe ist ausreichend, um den ETF auf der Seite "Ausschüttungsquoten für ETFs" und - bei der nächsten Aktualisierung - in der ausführlichen Liste "ETF Rendite Premium" mit aufzunehmen.

Fazit
Wer sich mit High Yield Bonds - trotz hoher Stückanzahl in einem ETF und daher mit reduziertem Risiko - nicht wohlfühlt, der könnte alternativ zu diesem ETF greifen. Oder er nimmt in einem gut diversifizierten Portfolio diesen ETF für den Sektor Anleihen oder Unternehmensanleihen hinzu.
Im Beitrag "Beispiel einer Asset Allocation mit Schwerpunkt passives Einkommen zu erzielen" wurde ausführlich ein Vorschlag zur Verteilung der Anlageklassen vorgestellt, dem später noch weitere Beispiele folgten. Dort ist bereits die Anlageklasse "Unternehmensanleihen Invest", also Unternehmensanleihen mit Investment Grade enthalten.

Zum Weiterlesen:

Kommentare:

  1. ME ist der Name irreführend.
    Als ich mir die ersten zehn Positionen auf der Liste angesehen habe, war der ETF für "gestorben". Er kann auch in Staatsanleihen investieren und knapp 41% sind Anleihen von Finanzinstituten.

    Das ist nicht unbedingt meine Zielgruppe, wenn ich in "Unternehmensanleihen" investieren will.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der kommenden Ausgabe des Newsletters nenne ich einen ETF, der wirklich Unternehmensanleihen aus aller Welt und lediglich im Bereich von 10 bis 15% Finanzinstitute im Portfolio hat. Die Ausschüttungsrendite liegt bei 5 bis 6%.

      Löschen

Bitte kein Spam und beleidigende Äußerungen!