Mittwoch, 14. August 2019

Bei Aktien betreibe ich zukünftig ein aktiveres Management

Wer im Kapitalmarkt unterwegs ist, um Vermögen aufzubauen oder passives Einkommen in Form von regelmäßigen Erträgen zu erhalten, hat mehrere Möglichkeiten dies zu tun. Jeder dieser Wege hat seine Vorzüge, aber auch Herausforderungen.

Wie bin ich bislang vorgegangen?

Bislang hatte ich den hauptsächlichen Fokus bei meiner Geldanlage auf einen sehr langfristigen Anlagehorizont und größtenteils habe ich ein sogenanntes "buy and hold" betrieben. Das behalte ich im Wesentlichen bei Aktien-ETF auch heute noch bei.

Speziell bei einer gezielten Aktienauswahl halte ich ein reines buy and hold jedoch heute nicht mehr für die beste Anlagestrategie. Gut zuvor definierte Ausstiegszeitpunkte - entweder aus fundamentalen Gründen oder aus charttechnischen Gesichtspunkten - sind hier lebenswichtig, um nicht als Anleger hässliche Depotleichen anzusammeln. Aus der Erfahrung, in etlichen Depots hineinblicken zu dürfen, weiß ich, dass viele Anleger so einiges an Depotleichen angesammelt haben.

Hier geht es zum vollständigen Artikel über ein aktiveres Management bei Aktien >>>





Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte kein Spam und beleidigende Äußerungen!