Mittwoch, 2. Juli 2014

Die Top Ten der beliebtesten Artikel im Juni 2014

Die erste Hälfte des Jahres 2014 ist nun Geschichte und wir befinden uns nicht nur im Hochsommer, sondern auch im fortgeschrittenen Stadium der Fußball-WM in Brasilien. Die deutsche Mannschaft ist derzeit mit wechselnder Leistung noch im Turnier.
Der häufig erwartete Crash am Aktienmarkt blieb bislang aus und es herrscht dort stattdessen eine geradezu einschläfernde Ruhe.
Wie immer zum Monatswechsel blicken wir nun noch einmal auf die Artikel zurück, die bei Ihnen, liebe Leser, im zurückliegenden Monat das größte Interesse hervorgerufen haben. Ich wünsche auf jeden Fall viel Spaß beim Lesen der Bestenliste.

Die Artikel mit den meisten Aufrufen seit Bestehen des Blogs sind ganz unten permanent zu sehen. Von den statischen Seiten verzeichnete die Seite "Die Ausschüttungsquoten von ETFs" die meisten Aufrufe.

Lediglich vier der in den Top Ten gelisteten Artikel sind im Juni 2014 erschienen, zwei im Dezember 2013, jeweils ein weiterer im Juli 2013, Mai 2013, März 2013 und Oktober 2012. Daran merkt man, dass nicht unbedingt alle älteren Artikel in der "Versenkung des Internets" verschwinden müssen und einige selbst nach vielen Monaten noch häufig aufgerufen werden.

Hier die zehn Artikel aus dem Juni 2014 mit den häufigsten Aufrufen:
Dieser Artikel aus dem Dezember 2013 belegt erneut Platz 1 der Top Ten. Das Bestreben schnell viel Geld zu verdienen - ohne viel dafür arbeiten zu müssen - ist bei zahlreichen Menschen ziemlich stark ausgeprägt. Was in der Praxis tatsächlich realistisch ist und was nur schwer oder gar nicht umsetzbar ist, schauten wir uns in diesem Artikel näher an.

2.) Wie kann man schnell reich werden?
Auf Platz 2 ein Artikel aus dem Mai 2013 wie man vermeintlich schnell reich werden kann. Dieser Wunsch ist bei vielen Leuten sehr ausgeprägt und wird im Internet entsprechend häufig nachgefragt. Dagegen werden Begriffe wie "langfristig reich werden" oder "systematisch Wohlstand aufbauen" vergleichsweise deutlich weniger in den Suchmaschinen eingegeben. Obwohl mit dieser langsameren, aber stetigen Weise viele Menschen tatsächlich ein Vermögen aufbauen könnten.

3.) Gleichgewichtete ETF - Artikelserie: Wie schlägt man den Markt?
Ein weiterer Artikel aus dem Dezember 2013 belegt in diesem Monat den dritten Platz. In der Vergangenheit konnte man mit einigen Verfahren bei Aktien tatsächlich teilweise deutlich besser als der Gesamtmarkt abschneiden. Dieser erste Teil der Artikelserie "Wie schlägt man den Markt" behandelt ETF, in denen Aktien gleichgewichtet sind.

4.) Merken Sie sich den Wert 3,50 Euro
Dieser Artikel aus dem Oktober 2012 ist bereits seit einigen Monaten zum Stammgast in den Top Ten geworden. In diesem hatten wir uns angeschaut, dass ein Anleger pro investierte 1.000 Euro mit einer monatlichen Dividendenzahlung von 3,50 Euro netto rechnen kann. Entsprechend fällt die Rechnung mit 100.000 Euro Kapital aus, mit dem 350 Euro monatlich netto zu erwarten sind. Mit welchen Investments dieser Ertrag möglich wird, erfahren Sie in diesem Beitrag.

5.) Mittlere jährliche Rendite bei einer Auswahl von ETFs seit 2012
Auf der Seite "Ausschüttungsquoten von ETFs" und in der ausführlichen ETF-Liste sind mehrere Dutzend Wertpapiere mit einer regelmäßigen Ausschüttung gelistet. In diesem Artikel betrachten wir die mittlere jährliche Rendite für eine Auswahl von ETFs der zurückliegenden Jahre bis 2012.

6.) Bei regelmäßigen Investitionen sind neue Höchstkurse nebensächlich
Nach 5 Jahren Bullenmarkt an der Börse sind viele Aktien nicht mehr unbedingt günstig zu bekommen. Wer als Anleger regelmäßig frisches Geld investieren kann, hat gewisse Vorteile. Welches Vorgehen ich selbst bei verschiedenen Marktlagen anwende, erfahren Sie in diesem Artikel.

7.) Errichte mehrere finanzielle Standbeine
Wer lediglich einen einzigen monatlichen Geldstrom hat, zum Beispiel das Einkommen des Arbeitgebers, der geht ein finanzielles Risiko ein. Wer sich unabhängig machen möchte, sollte mehrere finanzielle Standbeine errichten. Welche Vorteile dieses Vorgehen hat und welche Möglichkeiten es gibt, besprechen wir in diesem Artikel. Platz 7 im Juni 2014.

8.) 5 Gründe warum die meisten Menschen keinen finanziellen Wohlstand erreichen
Ein Artikel aus dem Sommer 2013 hat sich bis in die Top Ten im Juni 2014 vorangearbeitet. Wer finanziellen Wohlstand erreichen möchte, sollte unbedingt einige Dinge im Verhalten gegenüber Geld vermeiden. Oder anders ausgedrückt, je weniger der im Artikel genannten Punkte auf einen selbst zutreffen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit auf dem Weg zum Wohlstand zu sein.

9.) Grundregeln der finanziellen Bildung
Leider gehört der erfolgreiche Umgang mit Geld in der Schule nicht zum Lehrplan. Wer die Grundregeln der finanziellen Bildung kennt und danach handelt, wird nicht nur unverzüglich mehr Geld im Portemonnaie, sondern langfristig kaum noch finanzielle Probleme haben.

10.) Wie viel Geld lässt sich mit Blogs verdienen?
Dieser Artikel - erst am 28.Juni erschienen - schaffte noch den Sprung in die Top Ten. Eine häufiger gestellte Frage, wie viel Geld man mit Blogs bekommen kann. Es lässt sich auf diese Weise mit einer Portion Geduld und Ausdauer nicht selten ein schöner Nebenverdienst erzielen, aber richtig viel Geld zu verdienen schaffen nur sehr wenige Blogs.

Besucherentwicklung
Im Juni 2014 konnten auf "finanziell umdenken!" rund 42.000 Besucher registriert werden bei einer gleichzeitigen Anzahl der Seitenaufrufe von über 95.000. Der eine Tag weniger im Vergleich zum Mai und natürlich die Fußball-WM sind die Gründe für einen leichten Rückgang der Seitenaufrufe.
Über die aktuelle Entwicklung des Blogs können Sie sich auf der Seite: "Warum dieses Blog?" informieren.

Zum Weiterlesen:

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte kein Spam und beleidigende Äußerungen!