Freitag, 1. April 2016

Die Highlights auf finanziell umdenken im ersten Quartal 2016

Nicht nur Ostern, sondern das gesamte erste Quartal 2016 liegt nun bereits hinter uns. Aus meiner Sicht vergingen die ersten drei Monate wie im Flug und den Jahresbeginn habe ich noch etwa so in Erinnerung als sei dieser gerade einmal zwei Wochen her. Dieses Zeitgefühl stellt sich gerne ein, wenn man selbst an interessanten Projekten beteiligt ist. So war es bei mir der Fall und davon werden Sie auch auf diesem Blog in den kommenden Wochen noch lesen.
Nach der trüben Stimmung an der Börse bis Anfang Februar, ist nun bei den Marktteilnehmern wieder etwas mehr Zuversicht eingekehrt.
Von Januar bis März 2016 sind auf finanziell umdenken 30 Artikel über ETFs, den Aktienmarkt und den erfolgreichen Umgang mit dem eigenen Geld erschienen. Dennoch werden auch ältere Artikel immer noch gerne gelesen und hier erfahren Sie welche das im ersten Quartal 2016 waren. Viel Spaß dabei!

Die Artikel mit den meisten Aufrufen seit Bestehen des Blogs sind ganz unten permanent zu sehen. Von den statischen Seiten verzeichneten "Die Ausschüttungsquoten von ETFs", das "High Yield/Dividend Depot" sowie die "Einsteigerseite" die meisten Aufrufe.

Hier die 13 Artikel mit den häufigsten Seitenaufrufen im ersten Quartal des Jahres 2016:

1.) Wie lässt sich schnell Geld verdienen?
Der Artikel aus dem Dezember 2013 über die beliebte Frage, wie man schnell an Geld gelangt, erweist sich wie bereits seit einiger Zeit weiterhin als Stammgast auf den vordersten Plätzen. Denn der Beitrag zählt einige Möglichkeiten auf, um entweder schnell oder viel Geld zu verdienen. Eines wird dort allerdings hervorgehoben: Ohne überhaupt etwas zu tun - wie sich das viele wünschen - ist Geld verdienen nicht möglich.

2.) Wie werden Sie langfristig zwangsläufig reich?
Ein Artikel aus dem Juli 2012. Wer im täglichen Leben einige grundsätzlichen Verhaltensmuster berücksichtigt, wird über die Jahre hinweg beinahe schon zwangsläufig reich. Dazu gehört die goldene Regel "Gib weniger Geld aus als Du einnimmst", die zwar so trivial klingt, aber in der Praxis dennoch von etlichen Menschen nicht umgesetzt wird.

3.) ETFs mit Dividenden-Aristokraten
Dieser Artikel aus dem Mai 2013 ist ebenfalls noch ziemlich beliebt. Diejenigen, die sich keine 20, 30 oder gar 40 Einzel-Aktien ins Depot legen möchten, könnten ETFs mit Dividenden-Aristokraten eine echte Alternative sein. Hier spielt das Dividendenwachstum eine große Rolle. Denn Dividenden-Aristokraten haben die Eigenschaft ihre Dividendenzahlungen kontinuierlich zu steigern und somit den Ertrag über die Jahre deutlich zu steigern.

4.) Wie kann man schnell reich werden?
In diesem Artikel aus dem Mai 2013 wird erläutert, dass schneller Reichtum für die meisten nicht realistisch ist, obwohl das viele Menschen gerne so hätten. Aber im Artikel wird gezeigt, dass es durchaus gute Möglichkeiten gibt, systematisch ein Vermögen aufzubauen und man auf diese Weise langfristig reich werden kann.

5.) Depot der Dividenden-Aristokraten - Status Februar 2016
Hatten wir oben bereits einen Beitrag über ETFs mit Dividenden-Aristokraten, ist dieser Artikel aus dem ersten Quartal 2016, der sich am weitesten oben platzieren konnte. Ein Zeichen, dass Dividenden-Aristokraten generell bei vielen Lesern und Anlegern bliebt sind.

6.) Passives Einkommen mit Network-Marketing!? - Teil 1
Im Gegensatz zum traditionellen Vertriebs-Angestellen, ist der Strukturvertrieb anderes aufgestellt. Gerade am Anfang muss sehr viel und hart gearbeitet werden, bevor überhaupt einmal Geld fließt. Hat man sich erst einmal etabliert, sind die Verdienstmöglichkeiten quasi nach oben offen, wovon ein Teil letztendlich passives Einkommen ist. Der Artikel stammt aus dem April 2015 und wurde nach einigen Anlaufschwierigkeiten zuletzt immer häufiger aufgerufen.

7.) Wann ist jemand Privatier?
Ein Privatier hat entweder derart viel Geld oder ein entsprechend hohes passives Einkommen, so dass er im Grunde nicht mehr wegen Geld arbeiten gehen muss. Wann dies der Fall ist, und wann jemand noch kein lupenreiner Privatier ist, dazu dieser Artikel aus dem Mai 2013

8.) Acht Gründe, die Sie daran hindern können reich zu werden
So wie wir heute leben ist das Ergebnis unserer gestrigen Entscheidungen. Das heißt auch, wer derzeit mit seiner finanziellen Situation nicht zufrieden ist, muss zuerst etwas an sich verändern, um ein besseres Ergebnis zu erzielen. In diesem Artikel aus dem März 2016 habe ich acht mögliche Gründe aufgelistet, die einem dabei im Weg stehen könnten.

9.) Aktien-ETFs aus aller Welt – Artikelserie Teil 1: Global
Gerade für Einsteiger oder als Kerninvestments sind globale Aktien-ETFs gut geeignet, Dennoch gibt es auch hier im Detail Unterschiede, wie genau das Portfolio eines ETFs aussieht. Nicht nur die jährliche Gebühr, sondern auch die Frage ob thesaurierend oder ausschüttend beschäftigt zahlreiche Anleger. Dieser Artikel - als Start einer Serie - gibt nähere Auskunft über die Unterschiede.

10.) Grundregeln der finanziellen Bildung
Um erfolgreich mit Geld umgehen zu können, Vermögen aufzubauen und passives Einkommen zu erschließen, müssen einige Grundprinzipien verstanden und vor allem auch angewendet werden. Ein Großteil dieser Verhaltensmuster habe ich im März 2013 im Artikel über finanzielle Bildung zusammengetragen.

11.) Was sind Vermögenswerte?
Es gibt durchaus unterschiedliche Definitionen von Vermögenswerten. In diesem Artikel aus dem Oktober 2012 nutzen wir die Definition, dass Vermögenswerte nach dem Erwerb oder Herstellung ein Einkommen produzieren, welches zumindest teilweise passiver Natur ist. Wer diese Definition anwendet, wird einen anderen Blickwinkel auf Anschaffungen und Gegenstände erhalten, die in der breiten Masse als "Vermögenswerte" gelten.

12.) Merken Sie sich den Wert 3,50 Euro
Viele Menschen haben das Ziel ein Vermögen in einer bestimmten Höhe zu erzielen. Am häufigsten höre ich den Wunsch Millionär zu sein, aber auch 100.000 Euro oder 500.000 Euro zu besitzen wird häufiger genannt. Gleichzeitig tun sich diese Leute schwer derartige Beträge anzusparen. Es gibt aber eine andere Betrachtungsweise, die deutlich motivierender ist, nämlich 3,50 Euro monatlich je gesparte 1.000 Euro monatlich zu verdienen. Dieser Artikel stammt aus dem Oktober 2012.

13.) Neue Besteuerung von Investments-Fonds ab 2018 - betrifft auch ETFs
Ein noch frischer Artikel über die Reform der Fondsbesteuerung seitens der Bundesregierung. In- und ausländische Fonds sollen gleichgestellt werden. Ab dem Jahr 2018 kommt es nicht nur zu kleineren Änderungen bei der Besteuerung von Investments-Fonds, sondern quasi zu einem Systemwechsel. Die Bundesregierung hat dazu einen Gesetzentwurf in die Wege geleitet. Fand die Besteuerung bislang hauptsächlich beim Anleger statt, soll dies zukünftig auf Fondsebene passieren. Wie immer bei solchen Änderungen wird es Gewinner und Verlierer geben.



Nachfolgend sehen Sie die jeweils drei beliebtesten Artikel im ersten Quartal 2016 von zwei weiteren Blogs unter meiner Mitwirkung.


Top-Seiten auf Finanzen und Vorsorge

1.) Wie lege ich Geld für 5 Jahre an?
Langfristig für mehr als 10 bis 15 Jahre sollte ein Großteil des Geldes in Aktien angelegt sein. Kurzfristig für Monate oder 1 bis 2 Jahre steht eher ein Tagesgeldkonto mit dem Fokus der Liquiditätserhaltung im Vordergrund. Aber wie sieht es mit den Zeiträumen dazwischen aus, also etwa 5 Jahre? Dieser Fragestellung gingen wir in diesem Artikel nach.

2.) Wo ist nur mein Geld geblieben?
Die vielen kleinen Ausgaben sind es, die einen plötzlich die Frage in den Kopf schießen lassen "Wo ist nur mein Geld geblieben?" Dazu dieser Artikel.

3.) Warum kleine Beträge auch ausreichen ein Vermögen aufzubauen?
Viele Menschen unterschätzen den Zinseszins-Effekt und sehen daher nicht, was aus regelmäßigen Sparbeträgen in einigen Jahren werden kann. Wer sein Sparen automatisiert und kontinuierlich durchhält kann bereits mit kleinen Geldbeträgen ein Vermögen aufbauen.


Top-Seiten auf Onlinegeldfluss

1.) Erfahrungsbericht Videokurs Future Sale zur Neukundengewinnung
Jeder Selbständige mit einer eigenen Firma weiß wie anstrengend und zeitraubend es ist, neue Kunden zu gewinnen. Diese Herausforderung merkt ein Firmenlenker in fast allen Branchen. Es gibt heutzutage Tools und Möglichkeiten, die oft nicht viel oder gar nichts kosten, mit deren Hilfe ein Selbständiger ein System der Neukundengewinnung errichten kann. Wie man solch ein System in wenigen Wochen errichten kann, habe ich mir in einem speziellen Video-Kurs angeschaut, worüber ich in diesem Artikel berichte.

2.) Erfahrungsbericht Digital Money Maker Club
Oft sagen mir andere Leute, dass sie nicht wissen, wie sie in der digitalen Welt ihre Einkünfte aufbessern können. Ihnen fehlt sozusagen der Einstieg in ein Online-Geschäft. Auch dazu habe ich mir einen Kurs angeschaut und einen Artikel darüber geschrieben. Bereits für nur einen Euro kann jeder dort hineinschauen.

Eine für jedermann kostenlose Methode ist, über die Empfehlung von Amazon-Produkten Geld zu verdienen. Wer sich das Vorgehen einmal näher anschauen möchte, findet in diesem Artikel weitere Tipps.

Möchten Sie sich über den aktuellen Status der Aktienmärkte informieren? Tragen Sie sich rechts oben in den kostenlosen Newsletter von finanziell umdenken ein. Einmal pro Monat erhalten Sie neben generellen Tipps, wie Sie mehr aus Ihrem Geld machen können, einen Überblick der aktuellen Marktverfassung und ein Update der Muster-Depots.

Zum Weiterlesen:

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte kein Spam und beleidigende Äußerungen!