Vermögensaufbau


Beiträge zum Thema Vermögensaufbau

So wie viele Menschen über die Auswirkungen des Zinseszins erstaunt sind, sind sie noch mehr beeindruckt, wenn sie sehen, was sich damit bei der Geldanlage alles erreichen lässt. Daher möchte ich in diesem Artikel auf die unterschätzte Macht des Dividendenwachstums blicken. Mehr...

Bei dem Thema Altersvorsorge fällt es vielen schwer sich vorzustellen, was in vielen Jahren und einigen Jahrzehnten zu erreichen ist. Es gibt ein Sprichwort, welches lautet: "Die meisten Menschen überschätzen, was sie in einem Jahr erreichen können und unterschätzen, was sie in 10 Jahren erreichen können." Mehr...

Junge Eltern stellen sich bei der Gründung einer Familie oft die Frage, womit sie ihrem Nachwuchs etwas richtig Gutes tun können. Und zwar nicht nur für jetzt oder ein paar Tage, sondern nachhaltig und dauerhaft. Etwas wofür ihre jetzigen Kleinkinder in vielen Jahren einen echten Vorteil haben und höchstwahrscheinlich sogar bis in das eigene hohe Alter davon profitieren. Mehr...

Wenn Vermögen aufgebaut werden soll oder jemand finanzielle Freiheit erlangen möchte, dann ist oft nicht klar wie die konkrete Vorgehensweise ist und ab welchem Zeitpunkt Teilziele erreicht worden sind. Ich möchte nun Teilziele (sogenannte Meilensteine) vorschlagen, die jeder als Basis für seinen eigenen Weg zur finanziellen Unabhängigkeit verwenden kann. Natürlich lassen sich weitere Unterziele einbauen. Mehr...

In der Vergangenheit habe ich an vielen Stellen betont, dass man sein Geld nicht komplett ausgeben sollte. Denn wenn jemand dauerhaft unter seinen finanziellen Möglichkeiten lebt, bleibt schon zwangsläufig Geld übrig. Geld, was für die finanzielle Zukunft verwendet werden kann, ohne dass man sich in die Abhängigkeit anderer Leute oder des Staates begibt. Insofern ist man als regelmäßiger Sparer bereits einen wesentlichen Schritt weiter als viele andere Menschen. Allerdings alleine nur Sparen reicht für den finanziellen Erfolg nicht aus. Mehr...

Die meisten Menschen möchten schnell Geld verdienen und dadurch schnell reich werden. Innerhalb kurzer Zeit soll durch irgendeine Handlung, durch irgendeine Aktivität nachhaltiger Reichtum entstehen. Das ist auch einer der Hauptgründe, warum so viele Menschen regelmäßig Lotto spielen. Mit überschaubarem Geldeinsatz auf einmal Millionen zu gewinnen, so der Wunsch. Dabei sind die regelmäßigen Geldbeträge, die Woche für Woche für Lotto aufgewendet werden, gar nicht einmal unerheblich. Mehr...

Beim Thema Börse denken die meisten Leute an kurzfristiges Handeln von Wertpapieren. Ist ja auch kein Wunder, denn die Werbung ist voll von Handelsplattformen und Möglichkeiten jeglicher Art am Wertpapiermarkt teilzunehmen, um auf diesem Weg einem schnellen Gewinn nachzujagen. Auch Börsensender befassen sich vorwiegend mit tagesaktuellen Kursveränderungen. Je nach Richtung der Kursveränderung von DAX, Euro Stoxx, Dow Jones & Co werden die dazu vermeintlich passenden Nachrichten präsentiert. Mehr...

Im Vorwort meines Buches "Aufwachen und finanziell umdenken!" schrieb ich, dass es hier nicht um das schnelle Geld geht. Dasselbe gilt natürlich auch für dieses Blog. Wer das schnelle Geld erreichen möchte, der wird entweder mit hoher Wahrscheinlichkeit finanzielle Verluste erleiden oder den schnell erzielten Reichtum innerhalb kurzer Zeit wieder verlieren. Richtiger Wohlstand lässt sich nur langfristig auf einer größeren Wegstrecke erreichen, auf der man viel Geduld aufbringen muss. Dafür ist der dann einmal erzielte finanzielle Wohlstand nachhaltig und selbst eine Verkettung von unglücklichen Ereignissen kann ihn nicht mehr rückgängig machen. Mehr...

Wer an einem möglichst häufigen und regelmäßigen Ausschüttungsertrag von kostengünstigen Wertpapieren interessiert ist, ohne gleichzeitig zuviel Risiko einzugehen, gelangt irgendwann einmal zu ETFs. Wer gleichzeitig aber auch wenig Zeit bei der Suche von Investments aufbringen möchte oder relativ wenig Kapital zur Verfügung hat, der bleibt irgendwann bei der Investmentsuche bei sogenannten "Multi-Asset Income ETFs" hängen. Zwei von denen möchte ich hier kurz besprechen. Mehr...

Wenn man sich auf dem Weg zum Reichtum oder zum finanziellen Wohlstand machen möchte, ist es sinnvoll, sich die Vorgehensweisen von den Multi-Millionären oder Milliardären einmal genauer anzuschauen. Bei Wikipedia existiert die Liste der vermögenden Milliardäre. Dort fällt auf, dass die Liste ausschließlich von erfolgreichen Unternehmern angeführt wird. Neben Bill Gates und den Aldi-Brüdern ist Ihnen wahrscheinlich Warren Buffett am bekanntesten. Mehr...

Vor einiger Zeit erschien im Manager Magazin ein Artikel über prominente Personen, die sich als Fondsmanager oder Finanzexperte international einen Namen gemacht haben. Sie schafften es durch teilweise spektakuläre Ergebnisse deutlich überdurchschnittliche Renditen zu erzielen.
Aber nach einigen erfolgreichen Jahren verblasste der Erfolg und nicht selten fand anschließend sogar eine Underperformance - unterdurchschnittliche Ergebnis - gegenüber Vergleichs-Indizes statt. Mehr...

Wenn jemand viel Geld besitzt, dann heißt es, diese Person sei reich. Bei anderen Leuten sagt man eher sie seien wohlhabend oder vermögend. Manch einer sieht alle drei Bezeichnungen, dass jemand viel Geld besitzt, als Synonym der jeweils anderen beiden. Doch gibt es entscheidende Unterschiede. Mehr...

Viele Leute, die mehr Geld zur Verfügung haben möchten, jagen oft zig vermeintlich erfolgversprechenden Tipps hinterher. Wenn der Wunsch nach Reichtum oder finanzieller Freiheit aufkeimt, dann sollte dieser natürlich auch schnell umgesetzt werden. Der Mensch ist halt ungeduldig. Eine Vielzahl der "Empfehlungen" lassen sich im Internet finden, der größte Teil davon ist unbrauchbar oder zieht im Gegenteil Ihnen Geld aus dem Portemonnaie. Dabei ist die "Formel" langfristig reich zu werden, eigentlich ganz einfach. Mehr...

In einem früheren Kommentar hatte ich angekündigt das Thema "Asset Allocation" (Anlageaufteilung) hier zu behandeln. Wenn Sie Ihr gesamtes Investitionskapital in nur eine einzige Anlageklasse anlegen, dann kann es passieren, dass genau diese Anlageklasse über viele Jahre hinweg Verluste erleidet. Als Beispiel für eine lange Verlustserie wurde hier im Blog "finanziell umdenken" bereits die Anlageklasse japanische Aktien häufiger genannt. Daher werden mehrere, möglichst voneinander unabhängige, Anlageklassen (Asset-Klassen) miteinander kombiniert, um mit dieser Diversifizierung das Risiko bei gegebener erwarteter Rendite minimiert bzw. die Rendite bei gegebenem Risiko maximiert werden kann. Mehr...

Ich werde häufiger gefragt, wie man als Neuling den Einstieg in den Aktienmarkt findet, ohne gleich zu viel Risiko eingehen zu müssen. Als regelrechte Finanz-Dickhäuter haben sich weltweit anlegende Aktien-Fonds und Aktien-ETFs erwiesen, die auf die großen global agierenden Unternehmen setzen und dazu noch eine ordentliche Dividende zahlen. Mehr...

Es gibt Leute, die haben bereits vor, nicht mehr von der Hand in dem Mund zu leben oder haben bereits einige Ersparnisse, aber weiter als bis zum Tagesgeldkonto kommen sie nicht. Falls Sie auch zu denjenigen gehören, die den Vermögensaufbau auf die lange Bank schieben, möchte ich nun vorrechnen wieviel Geld Sie jeder verlorene Monat, jedes verlorene Jahr kostet. Mehr...

Sie kennen die Situation sicher auch, dass man einige Aufgaben oder Tätigkeiten vor sich herschiebt. Besonders fällt das Prokrastinieren auf, wenn es sich um Pflichten handelt, die einem nicht viel Spaß machen, wie z.B. das Lernen für eine Prüfung. Bei dem Thema finanzielle Bildung sollten Sie jedoch keine Zeit verlieren! In einem früheren Beitrag über Zinseszinsen habe ich bereits auf den wichtigen Zeitfaktor hingewiesen. Man kann im Leben viele Fehler auch zu einem späteren Zeitpunkt wieder korrigieren. Nur die verstrichene Zeit ist wirklich vergangen und niemand kann die Zeit wieder zu einem gewünschten Ausgangspunkt zurückdrehen. Mehr...

Um im alltäglichen Leben seine Grundbedürfnisse bedienen zu können oder am sozialen und kulturellen Leben teilzunehmen, benötigt man Geld. Aber auch für darüber hinaus gehende Gründe ist ein ausreichend gefülltes Konto eine notwendige Bedingung. Wer zu wenig Geld zur Verfügung hat, ist in seinem Tun und Handeln eingeschränkt, was keine keine gute Voraussetzung ist, sich selbst zu verwirklichen. Mehr.,,

Ja, Sie haben die Überschrift wirklich richtig gelesen. Es gibt zahlreiche - durchaus intelligente - Menschen, die Jahr für Jahr aufgrund Inaktivität auf Geld in dieser Größenordnung verzichten. Dafür müssten sie noch nicht einmal viel tun. Sie verzichten natürlich nicht freiwillig, sie wissen es ganz offensichtlich nicht besser.
Damit Sie nicht dazugehören, lesen Sie einfach weiter den folgenden Beitrag. Mehr...

Die finanzielle Vorsorge für das Alter wird von vielen Menschen nur ungenügend angegangen. Die meisten verlassen sich auf die staatliche und betriebliche Altersvorsorge. Lediglich knapp über 40% der Bevölkerung in Deutschland sorgt zusätzlich privat für die Zeit nach dem aktiven Erwerbsleben vor. Das ist eindeutig zu wenig und genauer betrachtet besteht ein Großteil der privaten Vorsorge aus sogenannten Sicherheitsprodukten, die im Standardfall durch eine niedrige Rendite auffallen. Inflation und Gebühren der Finanzprodukte verzehren hier den realen Vermögensaufbau. Dass es auch anders geht, zeige ich Ihnen im folgenden Beitrag. Mehr...

Wer sich die Suchanfragen im Internet näher betrachtet, der stellt fest, dass es Anfragen wie "schnell reich werden", "schnell Geld machen" "schnell viel Geld verdienen" zu tausenden pro Monat gibt. Aber Suchbegriffe wie "langfristiger Vermögensaufbau" oder "systematisch reich werden" sucht man - zumindest laut Google AdWords - vergebens oder sie treten nur selten auf. Das zeigt, die meisten Menschen wollen innerhalb kurzer Zeit viel Geld besitzen und möglichst noch wenig dafür tun. Mehr...

Bei den meisten Leuten, mit denen ich über den Aktienmarkt spreche, ist das Wissen darüber in der Regel sehr dünn. Aktien werden gleichgesetzt mit wilden Spekulationen, hohem Verlustrisiko und der Bezug zur Altersvorsorge mit Aktien ist quasi nicht vorhanden. Die meisten denken lediglich an Kurssteigerungen, aber ein regelmäßiges passives Einkommen durch Dividendenerträge ist kaum bekannt.
In diesem Artikel möchte ich daher zusammentragen, welche Vorteile erfolgreiche Investitionen in Aktien haben, die eine zuverlässige Dividendenausschüttung erwarten lassen. Mehr...

Warren Buffett zählt nicht nur zu den erfolgreichsten Investoren der Welt, sondern belegt in der Rangliste der wohlhabendsten Menschen auf dieser Erde seit Jahren immer die allervordersten Plätze. Sein Vermögen wird auf über 60 Milliarden US-Dollar geschätzt. Er ist CEO von Berkshire Hathaway (ISIN US0846701086) mit einer Marktkapitalisierung von über 150 Milliarden US-Dollar und schreibt seinen Erfolg mehreren Schlüsselstrategien zu. Mehr...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte kein Spam und beleidigende Äußerungen!