Sonntag, 18. August 2019

Furcht und Sorgen an der Börse sind gute Zeiten für den Kauf von Aktien

Nach einer Rally an den weltweiten Aktienmärkten im ersten Halbjahr 2019, kam es seit Anfang August regelmäßig zu Kursrückgängen. In der Spitze betrug der Abschlag in breiteren Aktien-Indizes zwischen 5 und 10%.

Dieses Ausmaß ist eigentlich kein besonders bemerkenswertes Ereignis, sondern - zumindest bislang - eine normale Korrektur nach einem zuvor mehrmonatigen Aufwärtsschwung. Dennoch finde ich aktuell nur noch wenig Marktbeobachter und Marktteilnehmer, die zuversichtlich bezüglich Aktien sind.

Da ist mitunter von einem großen Crash ist die Rede, von einem langen Bärenmarkt, bis hin zum Zusammenbruch des gesamten Systems. So erwarten einige sogenannte Crashpropheten im Jahr 2020 einen dramatischen Kurssturz, der das Ausmaß der Finanzkrise noch übertreffen kann.

Hier geht es zum vollständigen Artikel >>>


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte kein Spam und beleidigende Äußerungen!