Samstag, 11. Juli 2015

Einige kostenlose Bücher zum Thema Geld

Trotz der mittlerweile weitreichenden Kultur von Finanz-Blogs und Webseiten über das Thema Geld, auf denen eine Menge Informationen zu finden sind, liefern Bücher in vielen Fällen noch einen zusätzlichen Mehrwert. Sei es weil in einem Buch eine Thematik gut strukturiert und zusammenhängend vorliegt anstatt verstreut häppchenweise auf vielen Webseiten. Oder weil ein Sachverhalt tiefer gehend behandelt wird und teilweise echte Neuerungen veröffentlicht werden. In diesem Artikel möchte ich einige Bücher zum übergeordneten Thema Geld nennen, die teilweise sogar kostenlos sind.

Gedruckte oder digitale Bücher?
Zunächst einmal lese ich selbst durchaus auch noch Bücher in Papierform. Bei einigen ist es mit einem einmaligen Lesen auch getan. Dann verkaufe ich Sie gebraucht weiter, z.B. bei eBay, Amazon oder seit neuestem auch bei reBuy. Aber manchmal weiß ich, dass ich noch ab und zu etwas nachschlagen werde oder finde das entsprechende Buch aus sonst einem Grund wertvoll. Selbst wenn es mittlerweile schon etwas altmodisch anmutet, aber bei mir steht tatsächlich noch ein volles Bücherregal.

Allerdings lese ich in den letzten Jahren immer häufiger auch eBooks und zusätzlich zum Bücherregal gibt es schon eine kleine digitale Bibliothek von diversen eBooks.

Ich denke, beide Formen haben ihre Vor- und Nachteile, wobei vom Trend her das eBook zum gedruckten Buch immer mehr aufholt. Nach meiner Beobachtung liest schon in der Berliner S-Bahn die Mehrheit der Menschen ein Buch via Kindle, Tablet oder sogar Smartphone.
Ganz zu schweigen von gedruckten Zeitungen, die meist nur noch von der älteren Generation gelesen werden. Der Zeitungsmarkt ist ja auch schon seit etlichen Jahren auf einem absteigenden Ast. Persönlich lese ich Zeitungen auch fast nur noch in digitaler Form.

Nutzt ein Leser noch hauptsächlich Bücher und Zeitungen in gedruckter Form?

Aber zurück zu den Büchern zur Geldanlage.
Hier auf dem Blog habe ich schon einige Bücher in Form einer Rezension bzw. Buchbesprechung vorgestellt und möchte diese hier jetzt nicht noch einmal explizit nennen. Wer es noch nicht gesehen hat, auf der Produkt-Seite sind die Buchbesprechungen jeweils kurz angeteasert.
In solch einer Besprechung versuche ich am Ende des Artikels auch meine Meinung darüber zu sagen, für welche Zielgruppe das entsprechende Buch geeignet ist und für wen weniger.

Weitere lesenswerte Bücher
Das erste Buch ist dem einen oder anderen Leser bestimmt schon bekannt. Denn es ist mittlerweile ein Klassiker.
Einige weitere - durchaus bekannte - Buchautoren haben sich nachfolgend auf "So denken Millionäre" bezogen bzw. ihre Inhalte darauf aufgebaut. Sinngemäß entscheidet sich schon in der Denkweise und im Verhaltensmuster, ob jemand eher zu den reichen oder zu den ärmeren Menschen gehören wird.
Exemplarisch ist die sogenannte Vermögensdatei Nr.15: "Reiche Menschen sorgen dafür, dass ihr Geld hart für sie arbeitet. Arme Menschen arbeiten hart für ihr Geld."
Obwohl ich dieses Buch bereits seit einigen Jahren kenne, lese ich zur Auffrischung und Motivationssteigerung gelegentlich heute noch ein paar Zeilen darin. Ich kann es nur jedem zur Lektüre empfehlen.

Ein Thema, welches nicht nur die Leser von Finanzblogs, sondern auch die Menschen in vielen Gesellschaftsschichten immer wieder spaltet, ist die Frage, ob eine Immobilie zur Eigennutzung als Geldanlage und als Teil der Altersvorsorge anzusehen sei. Auch schon fast ein Klassiker ist
Herr Kommer rechnet hier ein Beispiel eines Mieters und eines Hauskäufers unter gleichen finanziellen Rahmenbedingungen durch. Wenn ein Mieter - der anders als ein zunächst verschuldeter Eigenheimbesitzer nicht zum Zwangssparen verpflichtet ist - sein Geld nicht ausgeben, sondern vernünftig anlegen würde, stünde dieser am Ende finanziell besser da. Als Geldanlage wird ein 50:50 Aktien-Anleihen Depot unterstellt.
Allerdings muss fairerweise gesagt werden, dass ein deutschlandweiter Mittelwert für die Häuserpreisentwicklung angenommen wurde. Gerade in den letzten zurückliegenden Boomjahren in Ballungszentren wie Berlin, Hamburg, Frankfurt, Köln oder München sähe die Berechnung etwas modifizierter aus.
Dennoch, wer vor der Entscheidung steht eine Immobilie zur Eigennutzung zu erwerben oder doch sein Geld anders zu nutzen, sollte sich "Kaufen oder Mieten?" als ein Grundstein für die Entscheidungsfindung lesen.

Von Robert Kiyosaki haben sicher die meisten schon gehört. Er ist ein in den USA sehr prominenter Finanzmotivator. Ebenfalls ein Klassiker ist der Cashflow-Quadrant. Über die Inhalte von "Cashflow-Quadrant" hatte ich bereits an anderer Stelle ausführlich berichtet.


Kostenlose eBooks
Nach der Zusammenfassung einiger Klassiker möchte ich nun einige eBooks nennen, die kein Geld kosten.
Blog-Kollege Alexander Wolf von "Aktien kaufen für Anfänger" hat vor wenigen Wochen ein kostenloses eBook über Finanzseiten erstellt. Es beinhaltet neben einigen bekannten Adressen über Geld und Börse vor allem mehrere Dutzend Finanz-Blogs. Aber es ist nicht nur eine reine Auflistung, sondern jeder Blog-Betreiber kommt zu Wort, warum sein Blog etwas Besonderes bietet. Ich finde das eine tolle Idee und schauen Sie doch einfach einmal dort vorbei.

Das Verbraucherportal FinanceScout24 hat ein kostenloses eBook in Zusammenarbeit mit dem unabhängigen Finanzjournalisten Gian Hessami entwickelt und Interviews mit renommierten Finanzexperten geführt. Dort erfahren Sie, wie Sie Ihr Geld eigenständig anlegen und Tipps von Beratern oder aus dem Internet besser einschätzen können. Die Idee gefällt mir gut. Ich habe noch nicht alle Details gelesen, aber beim Drüberlesen hat es einen guten Eindruck gemacht.

Robert Kiyosaki hatten wir weiter oben schon genannt. Zusammen mit Dave Kettner hat er im Frühling 2015 ein kostenloses eBook veröffentlicht wie man die Infrastruktur von Amazon dazu nutzen kann, um ein eigenes Geschäft aufzubauen. Es hat zwar weniger mit Geld investieren als mit Geld verdienen zu tun, aber es passt dennoch gut zum früheren Artikel nach weiteren Einnahmen zu suchen.

An dieser Stelle möchte ich die Gelegenheit nicht auslassen auch auf das kostenlose eBook dieses Blogs "Grundpfeiler der finanziellen Kompetenz" hinzuweisen. Es ist eine Art roter Faden der wichtigsten hier besprochenen Themen, die dort kompakt zusammengefasst wurden. Dazu brauchen Sie sich nur recht oben beim Newsletter anmelden. In etwa einer Woche erscheint die nächste Newsletterausgabe, dort finden Sie den entsprechenden Link zum Download des eBooks.

Wer kennt noch weitere kostenlose eBooks zum Thema Geld?

Zum Weiterlesen:

Kommentare:

  1. Mein Tipp:
    Weber: "Genial einfach investieren"

    http://www.arero.de/index.php?article_id=222&clang=0

    AntwortenLöschen
  2. Lars Du bist so Gut . Diese Bücher gehören echt nicht ins Regal , sondern in den Kopf. Weil da fängt die BILDUNG an.
    Und mach endlich die Sendung mit der Maus

    AntwortenLöschen

Bitte kein Spam und beleidigende Äußerungen!