Freitag, 25. April 2014

Wer wird der Dividenden-Aristokrat im Mai 2014?

Erst in dieser Woche war ich auf einer Veranstaltung, auf der hauptsächlich Selbständige mittleren und fortgeschrittenen Alters teilgenommen hatten. Dort war die vorherrschende Meinung, dass Vermögen und Immobilienbesitz eng zusammenpassen würden. Als nächstes galt die Anlageklasse Gold als ein zu bevorzugendes Investment. Immerhin war bereits ein Großteil der Teilnehmer der Ansicht, dass Kapital-Lebensversicherungen als Anlagevehikel nicht geeignet seien.
Als ich das Thema Aktien in die Runde warf, kannten sich die meisten mit dieser Thematik entweder nicht aus oder brachten Beispiele von Unternehmen, die mittlerweile bedeutungslos oder gar in die Insolvenz gingen. Dabei gibt es für Privatanleger neben Aktien-ETFs noch andere Möglichkeiten mit sehr begrenztem Risiko vom Produktivkapital zu profitieren.

Sogenannte Dividenden-Aristokraten sind Aktien von Unternehmen, die in der Lage sind über mehrere Jahre hinweg einen möglichst ansteigenden, auf keinen Fall jedoch sinkenden Dividenden-Ertrag an Anleger zu zahlen. Wer nicht nur in eine einzige Aktie, sondern in ein ganzes Portfolio aus Aktien derartiger Unternehmen investiert, erhält - trotz der Anlageklasse Aktien mit den bekannten Kursschwankungen - ein relativ sicheres und vor allem profitables Standbein für die Altersvorsorge.
So wurden alleine in diesem Monat April 2014 folgende Meldungen bekanntgegeben:
"Dividenden-Aristokrat Johnson & Johnson erhöht die Dividende das 52. Jahr in Folge"
"Dividenden-Aristokrat Procter & Gamble erhöht die Dividende das 58. Jahr in Folge"

Das Dividenden-Aristokraten Depot können Sie fortlaufend verfolgen und somit möglicherweise Anregungen für eigene Investments gewinnen.
Bislang befinden sich im Muster-Depot der Aristokraten 15 Aktien der Konzerne:
Bild: www.logolars.de
Das Dividenden-Aristokraten Depot wird zukünftig aus Gründen der Diversifikation noch weiter ausgebaut und dazu benötige ich Ihre Hilfe. Denn Sie können bis zum Abend des 01. Mai darüber abstimmen können, welcher Dividenden-Aristokrat am 02.Mai 2014 in das Muster-Depot gewählt wird.

Derzeit gibt es noch 27 Kandidaten, die zur Wahl stehen. Das Dividenden-Aristokraten Depot soll vorläufig auf insgesamt 25 Unternehmen begrenzt bleiben. Daher werden nicht mehr alle Kandidaten den Weg ins Depot schaffen und es ist umso wichtiger, dass Sie für Ihren Kandidaten abstimmen!

Ziel ist es, dass wir alle zusammen in einigen Monaten ein Depot zusammengestellt haben, welches Wertpapiere für ein solides passives Einkommen enthält.
Dieses finanzielle Standbein wird im Ruhestand die zukünftig dürftige Rente merklich aufbessern oder kann sogar frühzeitig für die finanzielle Freiheit sorgen.

Kritiker erwidern gelegentlich die eher mäßig hohe Dividendenrendite, die mit Dividenden-Aristokraten in den ersten Jahren erzielt werden. Jedoch spielen sie ihren Vorteil mit stetig ansteigenden Erträgen in der Zukunft aus. Sie sind aber in Kombination mit höher ausschüttenden Wertpapieren wie im High Yield/Dividend Depot unverzüglich ein starkes Team für einen regelmäßigen, soliden und renditestarken Ertrag.
Oft gehören zu den Dividenden-Aristokraten global agierende Konzerne von Produkten des täglichen Bedarfs, die nicht nur über viele Jahre hinweg gut wirtschaften können, sondern die zudem auf einem sinnbildlichen Geldhaufen sitzen. Möglichkeiten wie sich Dividenden-Aristokraten mit Wertpapieren, die einen hohen Ertrag ausschütten und anderen Aktien kombinieren lassen, erfahren Sie auf der Seite Asset Allocation.

Nur damit keine Missverständnisse auftreten: Die Titel im Muster-Depot sind Investments für viele Jahre und sogar Jahrzehnte. Das heißt, sie werden nicht aufgrund der Marktlage gekauft und wieder verkauft, um Kursgewinne zu erzielen. Sollte ein Titel im Depot allerdings nicht mehr die vorgegebenen Kriterien erfüllen, wird er unverzüglich verkauft.
Konkret werden Einzel-Aktien gesucht, die folgenden Kriterien entsprechen:
  • Dividendenrendite ist größer als 2,5% p.a.
  • Dividenden wurde in den letzten 5 Jahren nicht gekürzt
  • Dividende wird ausschließlich aus dem erzielten Gewinn und nicht aus Rücklagen oder Krediten bezahlt
Sie können jederzeit weitere Dividenden-Titel hier unter diesem Artikel als Kommentar nennen, die den oben genannten Kriterien entsprechen. Während einer Abstimmung - die Sie ganz rechts auf dieser Seite finden - kann zwar keine weitere Aktie mit hinzugenommen werden, aber Ihr Vorschlag wird anschließend bei der nächsten Abstimmung mit berücksichtigt. Die Dividenden-Aktie mit den meisten Stimmen "kaufe" ich gleich am 02.Mai 2014 in das Dividenden-Aristokraten Muster-Depot.

Zum Weiterlesen:

Kommentare:

  1. Was haltet ihr von Novo Nordisk?
    Weltmarktführer im Bereich Diabetesforschung und Diabetes-Pharmazie. Krisensicher, riesiges Potenzial (ca. 350 Mio. Diabetiker - Tendenz steigend). Die Dividende wurde in den letzten 16 Jahren regelmäßig erhöht, durchschnittliche Rate: 23,7 % p.a.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grundsätzlich eine gute Idee und das Unternehmen ist auf einem guten Weg. Hier in diesem Fall scheitert dieser Wert an der derzeit recht niedrigen Dividendenrendite (2,0%). Die Eintrittskarte gibt es erst ab 2,5% und aufwärts. Ähnlich sieht es derzeit mit dem einzig waschechten Aristokraten aus Deutschland, nämlich Fresenius aus. Beides wohl gute Investments, aber jeweils mit etwas zu bescheidener Dividendenrendite.

      Löschen
  2. Ergebnis der Wahl: Welches Unternehmen soll der Dividenden-Aristokrat für Mai 2014 werden?

    Novartis: 0%
    Roché: 18%
    Swedish Match: 1%
    Enbridge Inc.Fd.Hold: 3%
    Bayer: 1%
    Deutsche Euroshop AG: 0%
    Siemens: 4%
    Hamborner REIT: 4%
    Axel Springer: 0%
    Südzucker: 3%
    Bechtle: 0%
    Imperial Tobacco Group: 1%
    LVMH: 0%
    HCP Inc.: 0%
    Exxon Mobil Corp.: 0%
    Chevron Corp.: 3%
    Colgate Palmolive: 8%
    TransAlta Corp.: 0%
    Wal-Mart Stores: 1%
    Omega Healthcare Investors: 3%
    SES S.A.: 0%
    AT & T Inc.: 9%
    3M Company: 1%
    GlaxoSmithKline PLC: 22%
    IBM: 3%
    Microsoft: 6%
    Morrison Supermarkets: 0%

    Und der Sieger im Mai 2014 ist: GlaxoSmithKline !

    Von diesem Titel wurden gleich 75 Aktien für 20,00 Euro in das Dividenden-Aristokraten Depot gekauft.

    Vielen Dank an alle für die zahlreiche Teilnahme! :-)

    Mittlerweile sind auch 360 Euro an Dividenden geflossen. Trotz des Dividendenabschlags der Münchener Rück befindet sich das gesamte Depot derzeit über 5% im Plus.

    Für die kommende Wahl werde ich Südzucker entfernen, da eine Dividendenkürzung angekündigt wurde. Und Colgate-Palmolive hat derzeit nur eine Dividendenrendite von 2,0%. Das ist sogar noch niedriger als der bereits vertagte Vorschlag Novo Nordisk und wird vorläufig nicht mehr zur Wahl stehen.
    Mit einer Dividendenrendite von knapp 2,6% ist aber BlackRock bei der nächsten Wahl dabei.

    AntwortenLöschen

Bitte kein Spam und beleidigende Äußerungen!