Freitag, 7. März 2014

Neuigkeiten bei offenen Immobilienfonds

Im Spätfrühling des Jahres 2013 schrieb ich über die bevorstehenden Gesetzesänderungen bei den krisengeschüttelten offenen Immobilienfonds. Die allgemeine Stimmung war damals ziemlich schlecht über diese Anlageklasse - durchaus zurecht wenn man die Geschehnisse in den Monaten davor verfolgt hat. Dennoch - oder gerade deshalb - habe mir damals zwei kleinere Positionen von offenen Immobilienfonds ins Depot geholt.

Zunächst einmal gab es damals zum Zeitpunkt der angekündigten Gesetzesänderung generell einen deutlichen Kursrückgang. Aber bereits im Herbst 2013 stabilisierten sich die Kurse (ich spreche jeweils von den Kurswerten an der Börse, nicht von den Werten der Fondsgesellschaft). Mittlerweile haben wir bei drei der damals im Artikel betrachteten Immobilienfonds wieder fast ein ähnliches Niveau wie vor einem Jahr erreicht. Exemplarisch ist nun ein Chart des Grundbesitz global mit der Entwicklung der Handelsvolumen zu sehen.

Kursentwicklung des offenen Immobilienfonds Grundbesitz
global (Ausschüttungserträge sind im Chart nicht enthalten)
Quelle: comdirect.de
Das interessante an diesem Chart ist nicht nur die in den letzten Monaten wieder aufwärtsgerichtete Kursbewegung, sondern die Handelsvolumina (als grüne und rote Balken zu sehen). In dieser Aufwärtsbewegung sind die Handelsvolumina nämlich deutlich höher als zum Beispiel im Jahr 2012. Es gab auch 2013 einige Spitzen, die offenbar aber im Zusammenhang mit der angekündigten Gesetzesänderung standen. Höhere Volumina bei ansteigenden Kursen bedeutet letztendlich nichts anderes als dass mehr Liquidität in diese Anlageklasse hineinfließt als abgezogen wird.

Natürlich haben wir noch längst nicht die Werte aus den früheren Jahren erreicht und es soll hier kein Lobgesang auf offene Immobilienfonds werden. Dennoch möchte ich hier frühzeitig auf eine mögliche Entwicklung hinweisen, bevor es durch mögliche neue Höchststände jeder mitbekommen hat. Hier noch ein Artikel vom manager-magazin.

Leser dieses Blogs kennen meine Meinung, Kurse von Investments sind das eine, jedoch der Ertrag befindet sich im Fokus. Aufgrund der veränderten Rahmenbedingungen muss im Portfolio derartiger Fonds mehr Liquidität als früher vorgehalten werden. Im Artikel über offenen Immobilienfonds vor fast einem Jahr vermutete ich daher eine Ausschüttungsrendite von knapp 3 Prozent. Die meisten Fonds schütten im Frühsommer aus und ich bin schon sehr auf die tatsächlichen Erträge in diesem Jahr gespannt. 3 Prozent sind natürlich nicht besonders üppig. Mit Immobilienaktien REITs lassen sich oft höhere Erträge erzielen. Aber als eine Anlageklasse zur Diversifizierung eines vollständigen Depots mit hohem Aktienanteil finde ich offene Immobilienfonds zumindest interessant und ich werde auch zukünftig darüber hier auf diesem Blog berichten.

Zum Weiterlesen:

Kommentare:

  1. Von Immobilien-Fonds - egal ob offen oder geschlossen - lasse ich lieber die Finger!
    Ich bin zwar mit einem Tausender bei HCP investiert, aber ich denke nicht, das man das als reinen Immobilien-Fonds bezeichnen kann.

    Zudem ist McDonalds auch ein "Immobilien-Fonds"... ;-)
    Ich habe mal irgendwo gelesen, das die Standort der MCDonalds Restaurant im Wert unglaublich hoch gestiegen sind.
    Ich kann keine Zahl nennen, aber der Grundstückspreis vor 20 oder 30 Jahre und jetzt... Die müssen Werte in ihren Büchern stehen haben, das muss absolut unfassbar sein!

    Beste Grüße
    D-S

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. McDonalds als eine Art von "Immobilienfonds" zu betrachten ist eine interessante Perspektive, auf die ich noch gar nicht gekommen bin. D.h. der Wert der McDonalds-Aktien könnten im Wert steigen, selbst wenn der Umsatz des operationellen Geschäfts stagniert.
      Ich dachte, die würden den Verkaufsraum lediglich mieten, wie die meisten anderen Unternehmen auch?

      Löschen
    2. Restaurants zum güldenen Bogen sind idR Franchise-Unternehmen, dass heißt die Restaurants an sich gehören nicht McDonalds sondern anderen Unternehmern, die dann Lizenzgebühren zahlen. Somit sollten die Immobilien nicht direkt zu Mc gehören. Aber korrigiert mich wenn ich mich irre. :)

      Löschen

Bitte kein Spam und beleidigende Äußerungen!